sie sind hier: startseite / aktuelles

Aktuelles

Neues wichtiges Haarausfall-Gen entdeckt
16. Oktober 2008 - Dr. Uwe Schwichtenberg

Wissenschaftler der Universitäten Bonn und Düsseldorf haben ein neues wichtiges Haarausfall-Gen entdeckt. Die Forscher untersuchten in ihrer Studie mehr als 500.000 Stellen im menschlichen Erbgut. Dabei stießen sie auf eine Genvariante, die bei kahlköpfigen Männern deutlich häufiger vorkommt als bei Kontrollpersonen. Die Ergebnisse erscheinen in der kommenden Ausgabe der Zeitschrift "Nature Genetics". Die Forscher hatten das Erbgut von knapp 300 Männern mit starkem Haarausfall genauer unter die Lupe genommen. Dazu untersuchten sie mehr als 500.000 Informationsschnipsel im Genom ihrer Probanden. An zwei Stellen stimmte die Erbinformation bei kahlköpfigen Männern auffällig häufig überein - ein deutlicher Hinweis darauf, dass die dort liegenden Gene etwas mit dem Haarverlust zu tun haben. "In einer dieser auffälligen Regionen liegt das Gen für den Androgen-Rezeptor", erklärt Dr. Axel Hillmer vom Bonner Forschungszentrum Life&Brain. "Wir wussten bereits aus einer vorherigen Studie, dass der Rezeptor beim Haarverlust eine Rolle spielt. Die andere Stelle ist aber neu."

Es ist erst die zweite Erbgut-Region, die zweifelsfrei mit dem vorzeitigen Haarverlust in Verbindung gebracht werden kann. "Wir versuchen nun herauszufinden, welche Funktion das betroffene Gen beim Haarwachstum übernimmt", sagt der Bonner Wissenschaftler Dr. Felix Brockschmidt. "Erst dann werden wir wissen, ob sich hierdurch neue Möglichkeiten für die Therapie des männlichen Haarausfalls ergeben." An der Untersuchung waren die Arbeitsgruppen von Professor Dr. Markus Nöthen (Institut für Humangenetik und Life & Brain-Zentrum der Universität Bonn) sowie Privatdozent Dr. Roland Kruse (Universitätsklinikum Düsseldorf) beteiligt. Über mehrere Jahre hatten die Wissenschaftler bundesweit Blutproben von Betroffenen gesammelt. Die Forscher konnten ihren Befund inzwischen bei weiteren betroffenen Männern aus Deutschland und Australien bestätigen.

Ist der Vater kahl, ist auch der Sohn gefährdet

Die Ergebnisse zeigen, dass mehrere Gene an der Entwicklung des männlichen Haarausfalls (androgenetische Alopezie) beteiligt sind. Interessant sind die Befunde auch für die Vererbungswege: So liegt das zuvor einzige bekannte Risiko-Gen für den Androgenrezeptor auf dem X-Chromosom. Es wird also von der Mutter vererbt - daher schlagen Männer in punkto Haarausfall oft nach ihrem Großvater mütterlicherseits. Das neu entdeckte Gen liegt dagegen auf Chromosom 20 und kann sowohl von der Mutter als auch vom Vater vererbt werden. "Dadurch lassen sich Ähnlichkeiten zwischen Vater und Sohn erklären", erklärt Professor Nöthen.

Noch weitere Teilnehmer für Studie gesucht

Die Wissenschaftler vermuten, dass für den vorzeitigen Haarverlust noch weitere Gene verantwortlich sind. Für die Fortsetzung ihrer Studie suchen sie nach weiteren Probanden. "Teilnehmen können Männer unter 40 Jahren mit weit fortgeschrittenem Haarausfall", sagt Privatdozent Dr. Kruse. "Als Kontrollen suchen wir zudem Männer über 60 Jahre mit vollem Haar. Alle Teilnehmer erhalten eine Aufwandsentschädigung." Nähere Informationen sind bei PD Dr. Roland Kruse, Dr. Sandra Hanneken oder Dr. Sibylle Eigelshoven, Universitäts-Hautklinik Düsseldorf, Telefon 0211/8116360 oder E-Mail Roland.Kruse@med.uni-duesseldorf.de erhältlich.

Weitere News-Beiträge

2008
8. Dezember 2008 Themenwoche Haarausfall bei DOCMED.TV ... → mehr

24. November 2008 Bericht von der 17. EADV Tagung in Paris ... → mehr

2. November 2008 Gefälschte Arzneimittel in Deutschland - Patienten unterschätzen Gesundheitsrisiken ... → mehr

7. Oktober 2008 „Tag des Zweithaars“ mit Schwerpunkt kreisrunder Haarausfall ... → mehr

16. September 2008 Telefonhotline der Initiative ProHaar ... → mehr

1. September 2008 Kongressbericht von der 21. Fortbildungswoche der Dermatologen in München ... → mehr

13. August 2008 Fernsehsendung zum Thema Haarausfall und Haarentfernung ... → mehr

6. August 2008 Kongressbericht von der 13. EHRS Jahrestagung ... → mehr

24. Juli 2008 Aktuelles zur Therapie der Alopecia areata, Teil 5: Topische Immuntherapie mit DCP ... → mehr

12. Juli 2008 Aktuelles zur Therapie der Alopecia areata, Teil 4: Excimer Laser ... → mehr

1. Juli 2008 Aktuelles zur Therapie der Alopecia areata, Teil 3: Kortison ... → mehr

15. Juni 2008 Aktuelles zur Therapie der Alopecia areata, Teil 2: Biologics ... → mehr

30. Mai 2008 Serie: Aktuelles zur Therapie der Alopecia areata, Teil 1 ... → mehr

15. Mai 2008 Der richtige Schnitt bei Haarausfall – Profi-Tipps vom Haarstylisten ... → mehr

2. Mai 2008 Expertenrat zu vernarbendem Haarausfall ... → mehr

17. April 2008 L-Carnitin-L-Tartrat fördert menschliches Haarwachstum im Reagenzglas ... → mehr

2. April 2008 Originalberichte vom 5. internationalen Haarforscherkongress in Vancouver 2007 ... → mehr

19. März 2008 Telefonhotline zum anlagebedingten Haarausfall des Mannes ... → mehr

5. März 2008 Anlagebedingter Haarausfall: ... → mehr

28. Februar 2008 Bundeskongress des Alopecia Areata Deutschland e.V. (AAD) ... → mehr

14. Februar 2008 Haarausfall und Stress ... → mehr

1. Februar 2008 Personen mit überstarker Körperbehaarung für Fernsehreportage gesucht ... → mehr

23. Januar 2008 Telefon-Ratgeberaktion zum Thema Haarausfall mit führenden Gesundheitsexperten ... → mehr

9. Januar 2008 Anlagebedingter Haarausfall und Rauchen ... → mehr

Archiv
2018 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2018 anzeigen
2017 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2017 anzeigen
2016 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2016 anzeigen
2015 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2015 anzeigen
2014 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2014 anzeigen
2013 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2013 anzeigen
2012 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2012 anzeigen
2011 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2011 anzeigen
2010 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2010 anzeigen
2009 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2009 anzeigen
2007 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2007 anzeigen
2006 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2006 anzeigen
2005 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2005 anzeigen
2004 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2004 anzeigen
2003 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2003 anzeigen
2002 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2002 anzeigen
2001 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2001 anzeigen
2000 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2000 anzeigen
Die Inhalte von Haarerkrankungen.de können und sollen keinen Arztbesuch ersetzen und stellen keine Anleitung zur Selbstmedikation oder Selbstdiagnose dar. Die Informationen dieser Webseiten inklusive der Expertenräte sollen zur Erlangung zusätzlicher Informationen zu einer bereits gestellten Diagnose oder zur Vorbereitung eines Arztbesuches dienen. Empfehlungen hinsichtlich Diagnoseverfahren, Therapieformen, Medikamenten oder anderer Produkte werden nicht gegeben.
Bitte lesen Sie hierzu die Nutzungsbedingungen mit Haftungsausschluss.
© 2017 medical project design GmbH