Haarerkrankungen.de

login für fachkreise
sie sind hier: startseite / aktuelles

Aktuelles

Dystrophische Haare in der Haarwurzelstatus-Untersuchung (Trichogramm): Was sagen Sie aus?
30. November 2001 - Dr. Jens Meyer

Im Rahmen unsere Expertenrates zum anlagebedingten Haarausfall werden wir häufig gefragt, welche Bedeutung einem vermehrten Vorkommen dystrophischer Haare in der Haarwurzelstatus-Untersuchung (Trichogramm) zukommt. Dystrophische Haare sind in der Wachstumsphase des Haarzyklus (Anagenphase) stark geschädigte Haare, welche unter dem Mikroskop unter Anderem an ihrem spitz zulaufenden Ende zu erkennen sind. In unserer Rubrik Grundlagen ist in dem Abschnitt Haarwurzelformen eine Abbildung eines solchen Haares enthalten. Sind im Trichogramm der prozentuale Anteil an dystrophischen Haaren erhöht, kommen vor allem zwei Krankheitsbilder in Betracht:

Zum einen sind bei rasch fortschreitendem kreisrunden Haarausfall (Alopecia areata) häufig dystrophische Haare im Randbereich der betroffenen Kopfhautstellen zu finden. Die Alopecia areata kann seltener auch in diffuser, nicht kreisrunder Form auftreten. Daneben können akute Schädigungen der Haarmatrix zu einem den gesamten Bereich der Kopfhaut betreffenden vermehrten Haarverlust führen, dem sogenannten symptomatischen diffusen Effluvium vom dystrophischen Typ. Paradebeispiele für Ursachen eines dystrophischen Haarausfalles sind der Haarverlust durch Zytostatika nach oder während einer Chemotherapie oder als Folge einer Vergiftung zum Beispiel mit Thallium. Aber auch innere Erkrankungen oder hochfieberhafte Infekte durch Bakterien oder Viren sowie die Einnahme von Medikamenten können zur Ausbildung von dystrophischen Haaren führen. Die Einnahme von "Pillen" führt in aller Regel jedoch nicht zu Haarausfall mit dystrophischen Haaren.

Die genannten Ursachen können jedoch auch Auslöser eines diffusen vermehrten Haarverlustes mit erhöhtem prozentualen Anteil von Haaren in der Ruhephase (Telogenphase) sein, dem symptomatischen diffusen Effluvium vom telogenen Typ. Der Unterschied liegt hier in der Art der Schädigung der Haare: Akute und eher starke Schädigungen können das Haarwachstum in der Anagenphase so stark beeinflussen, dass die Haare letztendlich im Follikelkanal abbrechen und als dystrophische Haare im Trichogramm gefunden werden. Dies ist zumeist ein bis zwei Wochen nach Einwirkung des schädigenden Ereignisses der Fall. Tritt ein Auslöser in eher weniger starkem aber eventuell anhaltendem Ausmaß auf, kann es zu einer Verkürzung der Anagenphase und somit zu verstärktem Auftreten von Telogenhaaren kommen. Hier liegt der eigentliche Auslöser oder der Beginn der schädigenden Einflüsse meist 2-3 Monate zurück.

Das Auftreten von dystrophischen Haaren oder Telogenhaaren sagt also alleine nichts über die Art der zugrundeliegenden Ursache aus, sondern eher über dessen Intensität. Ergeben sich aus dem klinischen Bild Hinweise auf einen anlagebedingten Haarausfall oder eine Alopecia areata, kann der Trichogrammbefund dementsprechend interpretiert werden. Bei Vorliegen eines diffusen, also den gesamten behaarten Kopf betreffenden Haarverlustes, ist der behandelnde Arzt hingegen insbesondere auf die Befragung des Patienten und gegebenenfalls weitere Untersuchungen wie zum Beispiel Blutproben angewiesen. Der Vollständigkeit halber sei erwähnt, dass beim symptomatischen diffusen Effluvium auch Mischformen mit Auftreten erhöhter prozentualer Anteile von dystrophischen Haaren und Telogenhaaren vorkommen können. Hier ist der Auslöser vereinfacht gesagt zu schwach für ein reines dystrophisches Effluvium und zu stark für ein alleiniges Telogenmuster. Natürlich können die genannten Formen des Haarausfalls auch zusammen auftreten, wie zum Beispiel ein diffuses symptomatisches Effluvium mit einem anlagebedingten Haarausfall.

Aber sind alle dystrophischen Haare auch wirklich Ausdruck einer Schädigung der Haare? Prof. H. Wolff hatte im Expertenrat darauf hingewiesen, dass einige Untersucher wurzelscheidenlose Anagenhaare im Trichogramm als dystrophische Haare werten. In Wirklichkeit handele es sich aber um oft völlig gesunde, wachsende Anagenhaare, bei denen beim Herausziehen nicht wie sonst die innere Wurzelscheide am Haarschaft hängen geblieben sei. Sind also auch bei intensivem Nachforschen keine Hinweise auf schädigende Ereignisse zu finden, sollte die Trichogramm-Untersuchung gegebenenfalls wiederholt werden.

Weitere News-Beiträge

2001
20. Dezember 2001
Zahlreiche neue Beiträge zur Therapie des anlagebedingten Haarausfalles im Expertenrat... → mehr

14. Dezember 2001
Erweiterung und Neugliederung der Rubrik "Erkrankungen & Behandlung" zum Thema Haarausfall... → mehr

5. Dezember 2001
Stellungnahme von Prof. Wolff zur Vererbung der Alopecia androgenetica, Sheddingphasen und möglicher Rückverwandlung von Haarfollikeln... → mehr

21. November 2001
Artikel über die Behandlung unerwünschter Gesichts- und Körperbehaarung von Prof. H. Wolff und Dr. C. Kunte in der Fachzeitschrift Hautarzt... → mehr

15. November 2001
Schilddrüsenfunktionsstörungen und Haarausfall... → mehr

10. November 2001
Ausweitung der Liste häufig gestellter Fragen (faq)... → mehr

1. November 2001
Stellungnahme von Prof. Wolff zu unterschiedlichen Therapieerfolgen einer Behandlung mit Finasterid ... ... → mehr

26. Oktober 2001
Studie zur Genetik der Alopecia areata wird insgesamt über mehr als drei Jahre andauern... → mehr

19. Oktober 2001
Bericht vom 10. Kongress der Europäischen Akademie für Dermatologie und Venerologie: Ergebnisse der Finasterid Zwillings-Studie... → mehr

14. Oktober 2001
Bericht in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung vom 14.10.2001 zur Haarausfall-Genforschung... → mehr

12. Oktober 2001
Artikel zur Alopecia areata bei Kindern von Frau Prof. Ulrike Blume-Peytavi ... → mehr

4. Oktober 2001
Bedienung der Foren auf Haarerkrankungen.de... → mehr

2. Oktober 2001
Artikel der Ärztezeitung online - Haarverlust am Oberschenkel durch irritierten Nerv... → mehr

28. September 2001
Neue interessante Themen im Expertenrat: Aromatherapie bei Alopecia areata?, Kostenerstattung von Propecia?, Proscar, Xandrox, Juckreiz der Kopfhaut und Haarausfall, Procyanidin... → mehr

22. September 2001
Expertenrat zur Alopecia areata... → mehr

13. September 2001
Erweiterung der Rubrik Grundlagen mit Informationen über Haarwurzelformen... → mehr

10. September 2001
Erweiterung der FAQ-Listen mit Fragen aus dem Expertenrat... → mehr

6. September 2001
Zwillingsstudie zur Wirkung von Finasterid bei der Alopecia androgenetica... → mehr

2. September 2001
Kurzzeitiger Verbindungsausfall möglich... → mehr

29. August 2001
Crinohermal Haarlotion zur Behandlung der Alopecia androgenetica des Mannes neu in Präparateliste aufgenommen... → mehr

28. August 2001
Essen für die Haare... → mehr

21. August 2001
Zulassung des Präparates Vaniqa zur Behandlung unerwünschter Gesichtsbehaarung bei Frauen auf unbestimmte Zeit verschoben... → mehr

14. August 2001
Neue interessante Themen im Expertenrat: Erneuter Haarausfall bei Einnahme von Propecia, Nebenwirkungen von Propecia, Haarausfall und Hormonspirale sowie Unverträglichkeitsreaktionen nach Anwendung von Regaine... → mehr

4. August 2001
Erneuter Aufruf zur Teilnahme an der Studie der Universität Marburg zur Genetik der Alopecia areata... → mehr

30. Juli 2001
Start des Forums zur Alopecia areata... → mehr

21. Juli 2001
Neue Themen im Expertenrat: Gentherapie, Finasterid bei Geheimratsecken und "Vollglatze" sowie Haarausfall nach der Schwangerschaft und nach Absetzen der Pille... → mehr

11. Juli 2001
Interessante Beiträge im Expertenrat zu den Themen Propecia und Haarfarbe, Haartransplantation und Dutasteride... → mehr

10. Juli 2001
Genetik der Alopecia areata: Die Universität Marburg sucht Geschwisterpaare zur Teilnahme an einer Studie für zukünftige Gentherapie... → mehr

7. Juli 2001
Expertenrat zum anlagebedingten Haarausfall des Mannes und Wiedereröffnung des allgemeinen Forums... → mehr

26. Juni 2001
Update der FAQ-Liste... → mehr

21. Juni 2001
Vorankündigung: Wiedereröffnung der Foren mit Expertenrat zum anlagebedingten Haarausfall des Mannes... → mehr

13. Juni 2001
Artikel der Ärztezeitung vom 11. Juni 2001 über Minoxidil... → mehr

12. Juni 2001
Bericht vom 11. Bundeskongress des Alopecia Areata Deutschland e.V. in Münster... → mehr

8. Juni 2001
Diffuser Haarausfall ohne erkennbare Ursache - Priv. Doz. Dr. Trüeb über das idiopatische chronische Telogeneffluvium der Frau... → mehr

5. Juni 2001
Newsletter gestartet... → mehr

1. Juni 2001
ARD-Fernsehsendung zum Thema Haarausfall am 6. Juni 2001... → mehr

31. Mai 2001
Informationen des Alopecia areata Deutschland e.V. als Partnerseite von Haarerkrankungen.de aufgenommen... → mehr

22. Mai 2001
Bericht in der Ärztezeitung-online über das Trichoscan von Prov. Doz. Dr. R. Hoffmann... → mehr

18. Mai 2001
11. Bundeskongress des Alopecia Areata Deutschland e.V. am 9. Juni 2001 in Münster... → mehr

17. Mai 2001
Neue Rubrik eingefügt: "Diagnostik bei Haarerkrankungen" von Priv. Doz. Dr. med. Rolf Hoffmann, Hautklinik der Universität Marburg... → mehr

15. Mai 2001
Artikel in der Online-Ausgabe der Ärztezeitung zur Langzeitstudie mit Finasterid: Die Haarzahl wird größer und die Haare werden dicker... → mehr

14. Mai 2001
Interessante Beiträge zur Alopecia androgenetica und Alopecia areata auf der 130. Tagung der Vereinigung Südwestdeutscher Dermatologen... → mehr

10. Mai 2001
Bericht der Aerztezeitung "Die Glatze - bei Männern Lifestyle, bei Frauen eine Krankheit...... → mehr

1. Mai 2001
Neues Homepagedesign... → mehr

29. April 2001
Sendung zum Thema Haut und Haar im ZDF-Fernsehmagazin PRAXIS täglich... → mehr

27. April 2001
Bericht vom Symposium "Neues zur Therapie von Alopezien und Hypertrichosen" am 25.04.2001 in München, in dessen Rahmen unter anderem ein neues Präparat zur Behandlung vermehrter Gesichtsbehaarung bei Frauen vorgestellt wurde... → mehr

23. April 2001
Stellungnahme von Prof. Dr. Wolff zur Anwendung von Minoxidil-Lösung im Rahmen der Behandlung des anlagebedingten Haarausfalls bei Frauen... → mehr

17. April 2001
ZDF Gesundheitsmagazin PRAXIS thematisiert Haarausfall... → mehr

13. April 2001
Neue Navigationsleiste... → mehr

6. April 2001
FAQ-Liste als neue Rubrik eingefügt... → mehr

28. März 2001
Initiativen "Pro Haar" und "Hut ab!" bieten Informationen zum Thema Haarausfall... → mehr

20. März 2001
Empfehlungen von Prof. Dr. Wolff zur Kombination von Finasterid und Minoxidil... → mehr

9. März 2001
Anfragen per E-Mail... → mehr

2. März 2001
Neu aufgenommene Präparate... → mehr

22. Februar 2001
Studie über Lichttherapie mit "Turban" bei Alopecia areata... → mehr

12. Februar 2001
Spezialsprechstunden von Universitäts-Hautkliniken... → mehr

5. Februar 2001
Ausweitung des Angebots... → mehr

23. Januar 2001
Vermehrte Körperbehaarung... → mehr

16. Januar 2001
BSE-Risiko und Gelatine-Kapseln... → mehr

10. Januar 2001
Tipps zur Haarpflege... → mehr

Archiv
2021 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2021 anzeigen
2020 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2020 anzeigen
2019 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2019 anzeigen
2018 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2018 anzeigen
2017 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2017 anzeigen
2016 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2016 anzeigen
2015 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2015 anzeigen
2014 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2014 anzeigen
2013 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2013 anzeigen
2012 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2012 anzeigen
2011 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2011 anzeigen
2010 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2010 anzeigen
2009 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2009 anzeigen
2008 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2008 anzeigen
2007 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2007 anzeigen
2006 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2006 anzeigen
2005 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2005 anzeigen
2004 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2004 anzeigen
2003 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2003 anzeigen
2002 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2002 anzeigen
2000 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2000 anzeigen