Haarerkrankungen.de

sie sind hier: startseite / expertenrat

Expertenrat zum anlagebedingten Haarausfall der Frau

Zurück zum Forum
Thema: Androcur reduzieren
2022-12-07
Autor:
kairo
Sehr geehrter Dr. Finner,
habe nochmal eine Frage: meine Frauenärztin will aufgrund der Warnungen vor Hirntumoren bezüglich des Androcur meine tgl. Einnahme von 5mg auf 2,5 mg reduzieren oder gegen Chlormadinon ersetzen. Wäre Chlormadinon eine gute Alternative oder ist ein Herabsetzen der Dosis auf 2,5mg vorzuziehen? Ich möchte dies eigentlich gar nicht, sondern die Dosis so belassen wie sie ist, denn ich habe Angst, dass die Reduktion/der Wechsel wieder Haarausfall nach sich zieht.
Ich wäre für Ihren Rat sehr dankbar!



Guten Tag,
Bei mir, weibl., 52, wurde vor 15 Jahren eine AGA festgestellt. Dazu kommen immer wieder Pasen mit diffusem Haarausfall. Laborwerte werden ständig kontrolliert und sind immer in Ordnung. Mein Haarvolumen hat sehr abgenommen, aber die Haare am Oberkopf sind dicht, so dass ich das Volumen gut mit Klebeextentions auffüllen kann. Ich nehme ärztlich verordnet durch Gynäkologin und Hautarzt: Regaine 5% 1x tgl., Gynokadingel, Androcur 5mg und Finasterid 5mg, Doppelherz Haar intensiv Kapseln. Seit einem dreiviertel Jahr zusätzlich 17 alpha Estradiol Lösung. Trotzdem habe ich wieder Haarausfall (evtl. Im Moment auch durch eine Corona Erkrankung). Gibt es noch eine sinnvolle Ergänzung gegen die immer wiederkehrenden Phasen mit Haarausfall?

Dr. Andreas Finner
Experte
Beiträge:564 2022-08-17
Guten Tag,

wahrscheinlich nicht, es handelt sich am ehesten um einen Haarwechsel aufgrund verkürzter Haarzyklen, die Haare kommen immer wieder nach wenn die Behandlung erfolgt.

Mit freundlichen Grüßen,

Dr. Finner
Dr. Andreas Finner

Experte
Beiträge:799
2022-12-07

Guten Tag,

das müssen Sie mit der Kollegin besprechen, aber vielleicht finden Sie eine Alternative und behandeln intensiv lokal mit Tinkturen.

Mit freundlichen Grüßen,

Dr. Finner

BC Support-Forum
v2.1 © 2022

Die Inhalte von Haarerkrankungen.de können und sollen keinen Arztbesuch ersetzen und stellen keine Anleitung zur Selbstmedikation oder Selbstdiagnose dar. Die Informationen dieser Webseiten inklusive der Expertenräte sollen zur Erlangung zusätzlicher Informationen zu einer bereits gestellten Diagnose oder zur Vorbereitung eines Arztbesuches dienen. Empfehlungen hinsichtlich Diagnoseverfahren, Therapieformen, Medikamenten oder anderer Produkte werden nicht gegeben.
Bitte lesen Sie hierzu die Nutzungsbedingungen mit Haftungsausschluss. und beachten Sie unsere Datenschutzerklärung
© 2023 medical project design GmbH - Impressum