sie sind hier: startseite / expertenrat

Expertenrat - Haarkosmetische Maßnahmen

Für individuelle Informationen und Empfehlungen ist ein Besuch beim Hautarzt unerlässlich.

Themen in dieser Archiv-Rubrik

1 >>> Haarebürsten gesund oder schädlich?
Ist das bürsten von Haaren gesund oder schädlich? Macht es die Haare widerstansfähiger? Ist Haarbürsten bei Haarausfall zu empfehlen?

2 >>> Haarausfall durch Zug eines Haarteils
Bis vor 2 Jahren habe ich ein Haarteil getragen. Da dieses am Eigenhaar befestigt war, habe ich nun durch den permanenten Zug am Eigenhaar kahle Stellen. Gibt es eine Therapiemöglichkeit um den Haarwuchs zu reaktivieren?

3 >>> Haarausfall durch Haargel oder Haarspray?
Könnten kosmetische Produkte wie Haargel oder Spray Gründe für Haarausfall sein oder schadet es dem Haar nicht?

4 >>> Haare anschweißen oder Haarnetz?
Habe jetzt einige Informationen über Haarverdichtungen mit der Methode des Anschweißens und wiederum Methoden mit Haarnetzen, durch die man noch vorhandenes Eigenhaar zieht. Welche Methode ist ihrer Meinung nach weniger belastend für das vorhandene Eigenhaar?

5 >>> Heizwickler, Tönen oder Färben bei Haarausfall?
Nachdem mein Haarausfall endlich besser geworden ist, die Haare aber speziell auf dem Oberkopf dünner geworden sind, möchte ich gerne wissen, ob ich ohne Bedenken Heizwickler anwenden kann. Eine andere Frage ist, ob ich meine Haare tönen oder färben lassen kann.

6 >>> Haarausfall durch Blondieren oder Krafttraining?
Ich bekam nach dem Blondieren meiner Haare starken Haarausfall. Ich war bisher bei zwei Hautärzten. Beide sagten mir, ohne das Haar überhaupt zu untersuchen, ziemlich dasselbe: Das Blondieren war angeblich nur der Auslöser für anlagebedingten Haarausfall und beide empfiehlen mir Regaine. Soll ich dies nun nehmen oder könnte es noch andere Ursachen für den HA geben? Mein Arzt riet mir mit dem Krafttraining aufzuhören weil dies den HA nur noch mehr fördert. Stimmt das?

7 >>> Schädigung von Haarwurzeln durch Blondieren?
Ich habe mir vor mehreren Jahren die Haare beim Friseur blondieren lassen. Durch die Wärmehaube und die Chemikalien sind meine Haare dabei völlig zerstört worden. Kann es zu einer Zerstörung und Vernarbung der Haarwurzeln gekommen sein?

8 >>> Mittel um Haare schneller wachsen zu lassen?
Ich habe ein Problem: Meine Haare wachsen zu langsam. Gibt es ein Mittel wodurch die normalen Haare schneller wachsen als 1 cm pro Monat?

9 >>> Hairweaving und Regaine
Ich habe eine Frage zum Hair Weaving. Bei mir wurde anlagebedingter Haarausfall eindeutig diagnostiziert. Die Therapie mit Regaine zeigt jedoch bis jetzt noch keinen Erfolg, sondern nur noch stärkeren HA, der mich ungemein stresst. Ich habe gehört, dass man bei einem Hair Weaving Regaine dann nicht mehr anwenden kann. Stimmt das? Und ist das Hair Weaving bei der AGA eine gute Methode, kahle Stellen zu kaschieren oder gibt es etwas, das besser wäre?

10 >>> Hairweaving
Da ich seit Jahren an angeblicher androgener Alopezie leide, bin ich zur Zeit am überlegen ob ich mir ein Haarweaving machen lassen soll. Meine Frage bezieht sich mehr, ob man bei androg. Alopezie wirklich die Haare damit belasten kann. Was mich bei meiner Aussage zu den angeblichen androg.HA beschäftigt ist, dass ich HA eigentlich nur in den Sommermonaten habe. Daher auch die Frage ob es bei diffusem HA auch machbar oder zu empfehlen wäre.

Die nächsten 6 FAQ-Einträge anschauen


1 >>> Ist das bürsten von Haaren gesund oder schädlich? Macht es die Haare widerstansfähiger? Ist Haarbürsten bei Haarausfall zu empfehlen?

Zwischen Bürsten der Haare und Haarausfall gibt es keinen direkten Zusammenhang. Auch werden die Haare dadurch nicht kräftiger. Durch das Bürsten wird jedoch die Schüppchenschicht (Kutikula) der Haare beeinflusst, diese wird glatter und die Haare glänzen stärker - sehen also besser aus - vorausgesetzt man bürstet richtig: Am Besten mit Naturborsten und nicht zu ""brutal"".

Dr. med. C. Peter

nach


2 >>> Bis vor 2 Jahren habe ich ein Haarteil getragen. Da dieses am Eigenhaar befestigt war, habe ich nun durch den permanenten Zug am Eigenhaar kahle Stellen. Gibt es eine Therapiemöglichkeit um den Haarwuchs zu reaktivieren?

Je nach Schädigung der Haarwurzel wachsen die Haare mehr oder weniger gut nach. Wichtig ist, jegliche mechanische Belastung zu unterlassen. Nach ca. 4 -5 Monaten wird zu sehen sein, ob die Haare nachwachsen, oder ob Haarwurzeln dauerhaft geschädigt sind. Unterstützend kann Biotin 2,5 mg tgl. eingenommen werden und äußerlich der Wirkstoff Minoxidil 5% (Regaine). Die Wirkungen sind jedoch hierbei eher als gering einzustufen.

Dr. med. C. Peter

nach


3 >>> Könnten kosmetische Produkte wie Haargel oder Spray Gründe für Haarausfall sein oder schadet es dem Haar nicht?

Sofern keine Unverträglichkeit der Kopfhaut gegenüber Spray, Gel etc. besteht (Kopfhautekzem, allergische Reaktionen beispielsweise) haben diese Mittel keinen Einfluss auf Ausfall oder Wachstum der Haare.

Dr. med. C. Peter

nach


4 >>> Habe jetzt einige Informationen über Haarverdichtungen mit der Methode des Anschweißens und wiederum Methoden mit Haarnetzen, durch die man noch vorhandenes Eigenhaar zieht. Welche Methode ist ihrer Meinung nach weniger belastend für das vorhandene Eigenhaar?

Ein Haarteil kann die vorhandenen Haare belasten, das Anweben von Haaren sogar noch stärker. Bei dünnen Haaren sollte deshalb auf das Anweben verzichtet werden.

Dr. med. C. Peter

nach


5 >>> Nachdem mein Haarausfall endlich besser geworden ist, die Haare aber speziell auf dem Oberkopf dünner geworden sind, möchte ich gerne wissen, ob ich ohne Bedenken Heizwickler anwenden kann. Eine andere Frage ist, ob ich meine Haare tönen oder färben lassen kann.

Im Prinzip können die Haare gewickelt und getönt werden, sofern dadurch die Kopfhaut nicht beeinträchtigt wird.

Dr. med. C. Peter

nach


6 >>> Ich bekam nach dem Blondieren meiner Haare starken Haarausfall. Ich war bisher bei zwei Hautärzten. Beide sagten mir, ohne das Haar überhaupt zu untersuchen, ziemlich dasselbe: Das Blondieren war angeblich nur der Auslöser für anlagebedingten Haarausfall und beide empfiehlen mir Regaine. Soll ich dies nun nehmen oder könnte es noch andere Ursachen für den HA geben? Mein Arzt riet mir mit dem Krafttraining aufzuhören weil dies den HA nur noch mehr fördert. Stimmt das?

1. Das Blondieren hat mit androgenetischem (anlagebedingtem) Haarausfall nichts zu tun, Kraftraining auch nicht !

2. Möglicherweise handelt es sich also um eine andere Form von Haarausfall, daher sollte eine Untersuchung/Haarwurzeltest erfolgen.

3.Die Therapie kann erst nach einer Diagnose erfolgen, d.h. erst Abklären der Ursache des Haarausfalls, dann Behandlungsempfehlung!

Dr. med. C. Peter

nach


7 >>> Ich habe mir vor mehreren Jahren die Haare beim Friseur blondieren lassen. Durch die Wärmehaube und die Chemikalien sind meine Haare dabei völlig zerstört worden. Kann es zu einer Zerstörung und Vernarbung der Haarwurzeln gekommen sein?

Das Bleichen von Haaren sowie das Wellen von Haaren schädigen die Haarschäfte sehr, das Färben der Haare eher etwas weniger. Die Haarwurzeln betrifft das in der Regel nicht - mit einer Ausnahme: Bei allergischen und stark irritativen Reaktionen mit Rötung und Entzündung der Kopfhaut kann es vorübergehend zu Haarausfall kommen. Narben entstehen nur in wenigen Ausnahmefällen, in denen die Entzündung der Kopfhaut so stark ist, das sich tiefe Wunden bilden. Da Sie dies nicht beschreiben, gehe ich davon aus, dass Ihr Problem andere Ursachen hat, und eine entsprechende Diagnostik durchgeführt werden sollte.

Dr. med. C. Peter

nach


8 >>> Ich habe ein Problem: Meine Haare wachsen zu langsam. Gibt es ein Mittel wodurch die normalen Haare schneller wachsen als 1 cm pro Monat?

Nein, Gibt es nicht!

Dr. med. C. Peter

nach


9 >>> Ich habe eine Frage zum Hair Weaving. Bei mir wurde anlagebedingter Haarausfall eindeutig diagnostiziert. Die Therapie mit Regaine zeigt jedoch bis jetzt noch keinen Erfolg, sondern nur noch stärkeren HA, der mich ungemein stresst. Ich habe gehört, dass man bei einem Hair Weaving Regaine dann nicht mehr anwenden kann. Stimmt das? Und ist das Hair Weaving bei der AGA eine gute Methode, kahle Stellen zu kaschieren oder gibt es etwas, das besser wäre?

Hair Weaving ist eine gute Methode, um dünnes Haar zu kaschieren - wenn auch mit einigem Aufwand und Kosten verknüpft und bei eher dünnen Haarschäften / Haarwurzeln insofern problematisch, als dass die verbliebenen Haare stärker mechanisch belastet werden. Regaine sollte, wie alle alkoholischen Haartinkturen, nur vorsichtig oder gar nicht verwendet werden, da sonst die Gefahr des Auflösens der ""Bonds"" (Verknüpfungsstellen) besteht. Eine individuelle Beratung mit Bezugnahme auf die verwendeten Materialien und die notwendigen Verhaltensregeln ist in jedem Fall notwendig.

Dr. med. C. Peter

nach


10 >>> Da ich seit Jahren an angeblicher androgener Alopezie leide, bin ich zur Zeit am überlegen ob ich mir ein Haarweaving machen lassen soll. Meine Frage bezieht sich mehr, ob man bei androg. Alopezie wirklich die Haare damit belasten kann. Was mich bei meiner Aussage zu den angeblichen androg.HA beschäftigt ist, dass ich HA eigentlich nur in den Sommermonaten habe. Daher auch die Frage ob es bei diffusem HA auch machbar oder zu empfehlen wäre.

Grundsätzlich sollte vor jeglicher Therapie oder auch kosmetischer Maßnahme zur Verbesserung des äußeren Erscheinungsbildes bei Haarausfall eine exakte Diagnose gestellt werden. Es ist in Bezug auf die Behandlung und auch die Sinnhaftigkeit eines Hair Weavings ein erheblicher Unterschied, ob eine androgenetische Alopezie oder ein diffuser Haarausfall besteht. Beim Hair-Weaving werden die verbliebenen Haarwurzeln stärker belastet. Ob dies langfristig zu Schäden führen kann, hängt einerseits von der Ausführung des Hairweaving, andererseits von der individuellen Haarwurzelbeschaffenheit ab. Daher: Erst gründliche Untersuchung, Haarwurzelanalyse und exakte Diagnose, dann anhand der Befunde über ein Hair weaving oder alternative Maßnahmen entscheiden.

Dr. med. C. Peter

nach

Die nächsten 6 FAQ-Einträge anschauen

Die Inhalte von Haarerkrankungen.de können und sollen keinen Arztbesuch ersetzen und stellen keine Anleitung zur Selbstmedikation oder Selbstdiagnose dar. Die Informationen dieser Webseiten inklusive der Expertenräte sollen zur Erlangung zusätzlicher Informationen zu einer bereits gestellten Diagnose oder zur Vorbereitung eines Arztbesuches dienen. Empfehlungen hinsichtlich Diagnoseverfahren, Therapieformen, Medikamenten oder anderer Produkte werden nicht gegeben.
Bitte lesen Sie hierzu die Nutzungsbedingungen mit Haftungsausschluss.
© 2016 medical project design GmbH