Haarerkrankungen.de

login für fachkreise
sie sind hier: startseite / expertenrat

Expertenrat zum anlagebedingten Haarausfall des Mannes

Zurück zum Forum
Thema: Weibliche Alopezie beim Mann
2020-06-03
Autor:
Mikel
Guten Tag,

ich hab ein Problem, seit nun fast 1 1/2 Jahren bemerke ich, dass meine Haare sich genau im vorderen Bereich des Mittelscheitels stark lichten. Ich bin gerade 27 und habe ca Kinnlange Haare, die ich mittlerweile extra im Mittelscheitel trage, damit es nicht so auffällt. Ich bin nun beim Hautarzt gewesen, der sich die Sache mal angeschaut hat und nach einem Blutbild und Hormontest meinte, dass es tatsächlich androgenetische Alopezie sein muss. Das hat mich doch etwas verwundert, da ich eben geglaubt habe, sowas würde beim Mann mit Geheimratsecken und Tonsur anfangen (Scheitelausdünnung ist ja eher bei Frauen). Ich habe aber einen fast geraden Haaransatz und auch am Hinterkopf ist alles normal dicht. Der Arzt meinte, das einzige was evtl helfen könnte wäre Finasterid.
Ich wollte mir bei Ihnen mal eine 2. Meinung einholen: Ist eine solche Form der Alopezie auch beim Mann möglich, und meinen sie, Finasterid könnte helfen? Habe etwas recherchiert und ein bisschen Bammel vor den Nebenwirkungen - zur Not würdw ich lieber ne andere Frisur in Kauf nehmen.

Vielen Dank für die Antwort!!
Dr. Andreas Finner

Experte
Beiträge:558
2020-06-05

Guten Tag,

ja auch ein weibliches Muster mit Ausdünnung ohne Kahlheit kommt beim Mann vor.

Zur Behandlung sollten Sie eine Haarsprechstunde aufsuchen, wahrscheinlich wird man erstmal Minoxidil (zB Minoxicutan) versuchen mit digitaler Messung zur Erfolgskontrolle.

MFG,

Dr. Finner

BC Support-Forum
v2.0 © 2020