Haarerkrankungen.de

sie sind hier: startseite / expertenrat

Expertenrat zum anlagebedingten Haarausfall des Mannes

Zurück zum Forum
Thema: Warum ist AGA noch ein Problem?
2022-01-21
Autor:
Researcher
Sehr geehrte Experten,

mir ist aufgefallen, dass es sehr viele Studien zu Mitteln gegen die AGA gibt, die wenigstens erfolgsversprechend scheinen:

Latanoprost/Bimatoprost
Koffein
Melatonin
Alfatradiol
Low-level Laser
Microneedling

und natürlich Finasterid (als Tablette und topisch) und Minoxidil (wohl auch als Tablette möglich oder mit Enzymaddition). Dazu gibt es Produkte, die es wenigstens in Phase 3 geschafft haben (Kintor u. Breezula). Dazu habe ich zwei Fragen:

1) Gibt es wirklich Patienten, bei denen das alles überhaupt nichts hilft oder ist nur der Zeitpunkt eines Therapiebeginnes entscheidend, sprich solange noch Haare vorhanden sind.

2) Angenommen die beiden Klassiker (Finasterid und Minoxidil topisch) helfen nicht, werden die anderen Wege in der Praxis versucht, bsp. bei Unikliniken oder ist das zu riskant?

Herzlichen Dank!
Dr. Andreas Finner

Experte
Beiträge:821
2022-01-23

Guten Tag,

die Arzneimittel wirken eher vorbeugend, die anderen Mittel allenfalls ergänzend.

Da es sich um ein komplexes genetisches, die Haaralterung betreffendes Problem handelt, bliebt die Behandlung schwierig.

Mit freundlichen Grüßen,

Dr. Finner

BC Support-Forum
v2.1 © 2022

Die Inhalte von Haarerkrankungen.de können und sollen keinen Arztbesuch ersetzen und stellen keine Anleitung zur Selbstmedikation oder Selbstdiagnose dar. Die Informationen dieser Webseiten inklusive der Expertenräte sollen zur Erlangung zusätzlicher Informationen zu einer bereits gestellten Diagnose oder zur Vorbereitung eines Arztbesuches dienen. Empfehlungen hinsichtlich Diagnoseverfahren, Therapieformen, Medikamenten oder anderer Produkte werden nicht gegeben.
Bitte lesen Sie hierzu die Nutzungsbedingungen mit Haftungsausschluss. und beachten Sie unsere Datenschutzerklärung
© 2022 medical project design GmbH