Haarerkrankungen.de

sie sind hier: startseite / expertenrat

Expertenrat zu vernarbendem Haarausfall

Zurück zum Forum
Thema: vernarbte alopezie
2010-02-25
Autor:
bl
Sehr geehrter Dr Finner,

ich leide seit mehreren Jahren unter entzündeter Kopfhaut und Haarausfall. Nach einer Kopfhautbiopsie wurde ein vernarbter Haarausfall diagnostiziert. Mein Dermatologe hat mir daraufhin Xamiol-Gel verschrieben, welches ich seit einer Woche auftrage. Ich habe bis jetzt noch keine Wirkung gespürt, aber das war wohl so früh noch nicht zu erwarten-im Gegenteil, habe das Gefühl, der Haarausfall hat sich verstärkt. Ist das Xamiol-Gel eigentlich das richtige Mittel dagegen- und nicht eher gegen Schuppenflechte? (habe keinen Juckreiz und Schuppen)!

Bitte schlagen Sie mir Therapen vor, mein Haar wird täglich dünner!
Danke!
Dr. Andreas Finner

Experte
Beiträge:165
2010-02-26
Guten Tag,
Xamiol Gel ist im Prinzip keine schlechte Idee, da es für die Kopfhaut entwickelt wurde und ein Kortison enthält, zusätzlich etwas Vitamin-D-artiges, dessen Wirkung allerdings abzuwarten ist.
Eine Woche ist zu kurz, um die Wirkung zu beurteilen.
Generell sollte die Diagnose etwas klarer sein. Handelt es sich um eine lymphozytäre Entzündung, z.B. Lichen follicularis oder granulozytär, z.B. Folliculitis decalvans?
Im ersteren Fall kämen neben Kortisonunterspritzungen auch Vitamin-A-Präparate oder Ciclosporin A in Frage. Im zweiteren Fall neben Unterspritzungen auch Antibiotika.
Ggf. kann Ihr Dermatologe Sie an eine Klinik oder spezielle Haarsprechstunde überweisen.
MFG,
Dr. Finner

BC Support-Forum
v2.1 © 2022

Die Inhalte von Haarerkrankungen.de können und sollen keinen Arztbesuch ersetzen und stellen keine Anleitung zur Selbstmedikation oder Selbstdiagnose dar. Die Informationen dieser Webseiten inklusive der Expertenräte sollen zur Erlangung zusätzlicher Informationen zu einer bereits gestellten Diagnose oder zur Vorbereitung eines Arztbesuches dienen. Empfehlungen hinsichtlich Diagnoseverfahren, Therapieformen, Medikamenten oder anderer Produkte werden nicht gegeben.
Bitte lesen Sie hierzu die Nutzungsbedingungen mit Haftungsausschluss. und beachten Sie unsere Datenschutzerklärung
© 2022 medical project design GmbH