Haarerkrankungen.de

sie sind hier: startseite / expertenrat

Expertenrat zum anlagebedingten Haarausfall der Frau

Zurück zum Forum
Thema: Regaine 2% versus Regaine 5%
2005-09-12
Autor:
Maria
Sehr geehrter Herr Dr. Kunte,

bei der Durchsicht der im Forum gestellten Fragen und Antworten fielen mir folgende gegensätzliche Antworten auf:
Antwort A):
Im Rahmen der durchgeführten Studien hat sich erwiesen, dass wider Erwarten, die 5%ige Minoxidil-Lösung bei den Frauen nicht wirksamer ist als die 2%ige Lösung. Erklären kann man sich das nicht, da sich der Sachverhalt bei den Männern anders darstellt. Dort ist die 5%ige Lösung wirksamer als die 2%ige. Wenn man sich auf die Studienlage beruft ist die Aussage des Arztes nicht ganz korrekt, die persönlichen Erfahrungen des Arztes können natürlich anders sein. Zu bedenken ist allerdings, dass Nebenwirkungen bei Anwendung der höheren Minoxidil-Konzentration deutlich häufiger sind.
Antwort B)
Eine Optimierung der Therapie bestünde darin, anstelle 2%iges Minoxidil zu verwenden auf Regaine Männer (Minoxidil 5%) zurückzugreifen, welches sich bei Männern als effektiver erwiesen hat.

Gegensätzlich zu Antwort A) gaben Sie vor einigen Tagen einer Frau
den Rat, zur Optimierung des Behandlungsergebnisses auf Regaine 5%
umzusteigen.

Ich selbst habe vor zwei Jahren mit Regaine 5% sehr gute Ergebnisse erzielt, bis ich es vor ca. 3 Monaten absetzte. Den nun erneut einsetzenden, sehr starken Haarausfall riet man mir, mit dem mittlerweile auf dem Markt befindlichen Regaine 2% zu behandeln. Ich befürchte nun, dass R. 2% nicht so wirken könnte, wie das 5%ige. Kann ein Umsteigen von 2% auf 5% und umgekehrt (abgesehen von evtl. Nebenwirkungen) dem Haarstatus schaden? Ich hatte noch eine Flasche
mit 5% und bin jetzt auf 2% umgestiegen. Kann es sein, dass die Haare
weniger oder langsamer als mit 5% nachwachsen?
mfG
MG


Priv. Doz. Dr. Christian Kunte

Experte
Beiträge:318
2005-09-17
Sehr geehrte Maria,



Sie haben Recht, ich widerspreche mir in der Beantwortung. Da jedoch die Fragen nur in einer Kurzform dargestellt sind und nicht in ihrer zum Teil erheblichen Komplexität, können sich widersprechende Antworten dennoch auf die gestellten Fragen passen.
Noch vor wenigen Jahren gab es in Deutschland keine Zulassung der Regaine Lösung für Frauen, weder der 2 %igen, noch der 5 %igen. Zu dieser Zeit haben wir Patientinnen zumeist mit 5 %iger Regaine Lösung behandelt, zum Teil 1x täglich, aufgrund potentieller Nebenwirkungen, zum Teil 2x täglich. Anderen Patientinnen haben wir Regaine 2 % Lösung rezeptiert, die aus dem Ausland bezogen wurde.



Meine persönliche Erfahrung war, dass die 2x tägliche Anwendung der Regaine 5 % Lösung effektiver war als die 1x tägliche Anwendung der Regaine 5 % Lösung, zum Teil unter Inkaufnahme von häufigeren Nebenwirkungen. Die 2 %ige Regaine Lösung 2x täglich angewandt war wiederum etwa so effektiv wie die 1x tägliche Anwendung der Regaine 5 % Lösung. Dies sind jedoch persönliche Erfahrungsberichte.
Nachdem die Studien publiziert waren, die belegten, dass die 5 %ige Regaine Lösung bei der androgenetischen Alopezie der Frau keinen Vorteil gegenüber der 2 %igen Lösung bietet, andererseits aber deutlich häufiger Nebenwirkungen auftraten und die Regaine Frauen Lösung (Regaine 2 %) in Deutschland zugelassen war, haben wir diese fortan rezeptiert. Bei manchen Frauen kann es im Einzelfall aber durchaus Sinn machen, im Rahmen eines individuellen Heilversuches nach unzureichender Wirkung der 2 %igen Lösung auf die 5 %ige umzusteigen. Dies natürlich nur nach Rücksprache mit dem behandelnden Arzt.



Ihr Dr. C. Kunte

BC Support-Forum
v2.1 © 2022

Die Inhalte von Haarerkrankungen.de können und sollen keinen Arztbesuch ersetzen und stellen keine Anleitung zur Selbstmedikation oder Selbstdiagnose dar. Die Informationen dieser Webseiten inklusive der Expertenräte sollen zur Erlangung zusätzlicher Informationen zu einer bereits gestellten Diagnose oder zur Vorbereitung eines Arztbesuches dienen. Empfehlungen hinsichtlich Diagnoseverfahren, Therapieformen, Medikamenten oder anderer Produkte werden nicht gegeben.
Bitte lesen Sie hierzu die Nutzungsbedingungen mit Haftungsausschluss. und beachten Sie unsere Datenschutzerklärung
© 2022 medical project design GmbH