Haarerkrankungen.de

sie sind hier: startseite / expertenrat

Expertenrat zum anlagebedingten Haarausfall der Frau

Zurück zum Forum
Thema: regaine und bella hexal
2005-09-04
Autor:
ina
Sehr geehrtes Expertenteam,
seit nunmehr fast zwei jahren leide ich unter vermehrtem haarausfall. zunächst schob ich die ursache auf streß und nahm zink und biotin. seit einem jahr bin ich in hautärztlicher behandlung. zunächst verordnete mir die ärztin el cranell alpha, es stellte sich jedoch auch nach 4 monaten noch kein erfolg ein. wir wechselten auf regaine für frauen und nach dem typisch vermehrten haarausfall nahm dieser ab. neuen wuchs konnte ich nicht beobachten. zusätzlich dazu riet mir die hausärztin mein gynäkologin auf wiederverschschreibung der pille anzusprechen. sie verordnete mir bella hexal. nach eintreten der besserung nahm ich (wahrscheinlich war das ein fehler) regaine nur noch einmal täglich, manchmal alle zwei tage. der haarausfall trat wieder vermehrt auf. nun wende ich das präparat wieder zwei mal täglich an und befinde mich wohl gerade erneut in der phase des verstärkten haarausfalls. natürlich hoffe ich, dass dies wieder eine phase ist, die hoffentlich bald vorüber geht. mein haar war immer kräftig und ist im laufe der zeit schon deutlich dünner geworden, was mich sehr beängstigt. nun meine frage(n). was halten sie von der wirksamkeit dieser beiden präparate als kombination? ist die pille die richtige? und wie sehen sie die behandlung durch meine hautärztin, die mir das präparat verordnete, die konsultation der gynäkologin riet, aber noch keine untersuchung durchgeführt hat? z.b. trichogramm??
Priv. Doz. Dr. Christian Kunte

Experte
Beiträge:318
2005-09-11
Sehr geehrte Ina,



Regaine 2 % Lösung (Regaine Frauen) ist das derzeit effektivste Therapeutikum zur Behandlung der androgenetischen Alopezie bei Frauen. In einer Studie erwies es sich sogar als wirksamer als innerlich gegebene Antiandrogene (bestimmte Pillen).



Lediglich bei gleichzeitigem Bestehen von klinischen und laborchemischen Zeichen einer Hyperandrogenämie, eines Hirsutismus (Behaarung nach dem männlichen Muster), oder Zyklusunregelmäßigkeiten ist die therapeutische Wirksamkeit von Regaine Lösung durch die Kombination mit Antiandrogenen zu steigern. In diesen Fällen sollten auch Hormonanalysen im Blut durchgeführt werden.



Zur Erzielung der optimalen Wirksamkeit der Regaine Lösung sollte sie 2x täglich angewandt werden.



Die Diagnose einer androgenetischen Alopezie kann von einem Hautarzt in der Regel klinisch gestellt werden. Ergänzende Untersuchungen wie ein Trichogramm sind meist nicht erforderlich.



Ihr Dr. C. Kunte

BC Support-Forum
v2.1 © 2022

Die Inhalte von Haarerkrankungen.de können und sollen keinen Arztbesuch ersetzen und stellen keine Anleitung zur Selbstmedikation oder Selbstdiagnose dar. Die Informationen dieser Webseiten inklusive der Expertenräte sollen zur Erlangung zusätzlicher Informationen zu einer bereits gestellten Diagnose oder zur Vorbereitung eines Arztbesuches dienen. Empfehlungen hinsichtlich Diagnoseverfahren, Therapieformen, Medikamenten oder anderer Produkte werden nicht gegeben.
Bitte lesen Sie hierzu die Nutzungsbedingungen mit Haftungsausschluss. und beachten Sie unsere Datenschutzerklärung
© 2022 medical project design GmbH