Haarerkrankungen.de

login für fachkreise
sie sind hier: startseite / expertenrat

Expertenrat zur Entfernung unerwünschter Gesichtsbehaarung bei Frauen

Zurück zum Forum
Thema: regaine synchronisations phnomen
2014-02-05
Autor:
donking
Bitte beachten Sie die oben genannten Hinweise!
Hallo,

ich hab mal ne Frage zu dem Text, den Dr. Wolf geschrieben hat. siehe unten.


Meine Erfahrungen mit Minoxidil 5% Lsung (Regaine) sind so, dass das Mittel bereits in den ersten 3-6 Monaten der Therapie die maximal mgliche Verdichtung der Haare erzielt.

Ursache ist ein vorbergehendes Haarwachstums-Synchronisationsphnomen: Einerseits werden leere Haarfollikel dazu angeregt, frher ein neues Haar wachsen zu lassen\[,.\] andererseits werden Haarfollikel 2-4 Monate lnger in der Wachstumsphase gehalten als eigentlich vorgesehen. Beide Phnomene bewirken zunchst eine Vermehrung der aktuell vorhandenen Haare. Nach etwa 6 Monaten fallen dann aber die ""knstlich gehaltenen"" Haare schliesslich doch aus, das Haarkleid lichtet sich wieder etwas.

Trotz dieses Nachlassens des Maximal-Effektes ist bei vielen Minoxidil-Anwendern auch noch nach Jahren ein positiver Effekt zu sehen. Das heisst, ihre Haare sind noch nach Jahren optisch dichter als vor Beginn der Therapie.


Meine Frage:
die knstlich gehaltenen haare, die dann ausfallen, wachsen dann wieder nach oder? also es handelt sich nur um einen Haarwechsel? ich bentze regaine seit 5 Monaten mit gutem erfolg. aber jetzt fallen mir, wie oben beschrieben viele haare aus. kommen die jetzt wieder nach einer gewissen zeit, oder wie muss ich das verstehen?
Dr. Uwe Schwichtenberg

Experte
Beiträge:63
2014-02-09
Sehr geehrter Fragesteller

In der Summe haben viele Anwender auch nach ber 6 Monaten immer noch ein besseres Haarbild als vor der Anwendung und die meisten knnen ihr Haarbild von vor der Therapie bewahren. Der Haarausfall ist also gestoppt. Der Text von Prof. Wolff bezieht sich darauf, dass das beste Bild in den Monaten 2-4 vorliegt. Dies kann leider meistens nicht ganz gehalten werden. Bei der Beurteilung des Erfolges ist es wichtig, Episoden diffusen Haarausfalls nicht mit einer Verschlimmerung des anlagebedingten Haarausfalls zu verwechseln. Dies geschieht leider oft und fhrt zu unntigen Therapieabbrchen. Im Zweifel lassen Sie sich bitte von einem erfahrenen Dermatologen beraten.

Ihr Dr. Uwe Schwichtenberg

BC Support-Forum
v2.0 © 2020