sie sind hier: startseite / expertenrat

Expertenrat zum anlagebedingten Haarausfall des Mannes

Thema: Plötzlicher vermehrter Haarausfall
Autor:
Thomas
2017-12-18 07:14:30
In diesem Expertenrat werden nur Anfragen zum anlagebedingten Haarausfall beantwortet!
Bitte beachten Sie die oben genannten Hinweise!
Geben Sie bitte keinesfalls Ihren Namen in diesem Feld an!
Diese Hinweise k�nnen Sie l�schen, bevor Sie Ihre Frage eingeben.

Ich bin 48 Jahre alt und leide seit dem 19. Lebensjahr an anlagebedingtem Haarausfall. Seit 1999 nehme ich mit groÃčem Erfolg Propecia. Seit Ende August liegen nun hin und wieder Haare auf dem Kopfkissen oder beim Waschen finden sich zwei, drei Haar zwischen den Fingern, was vorher nicht der Fall war. Gleichzeitig juckt die Kopfhaut, was ich versuche mit BetaGalen zu bekämpfen. Nun meine Frage: Kann es sein, daÃč die Wirksamkeit von Finasterid nach fast 20 Jahren nachläÃčt? Welche Medikamente können zusätzlich noch genommen werden?
Autor:
Dr. Uwe Schwichtenberg
Dr. Uwe Schwichtenberg
Experte
Beiträge:468
2017-12-20 20:31:51
Sehr geehrter Fragesteller

Finasterid ist lange auf dem Markt und einige Patienten nehmen auch tatsächlich schon über viele Jahre Finasterid ein. Langzeitstudien über 20 Jahre gibt es aber naturgemäß nicht. Aus unserem täglichen Leben haben wir nicht den Eindruck, dass es nach mehrjährigem Therapieerfolg zu einem Nachlassen der Wirksamkeit kommt. Juckreiz der Kopfhaut und vermehrter Haarausfall wäre auch sehr gut mit einem seborrhoischen Kopfhautekzem vereinbar, welches üblicherweise mit Cortisontinkturen z.B. Betagalen erfolgreich behandelt werden kann. Dieser Haarausfall ist ein diffuser Haarausfall, der sich auf den anlagebedingten aufpfropft und nicht zu einem dauerhaften Verlust sondern "nur" zu einem beschleunigten Haarumsatz führt.

Ihr Dr. Uwe Schwichtenberg

BC Support-Forum
v1.6 © 2013

Die Inhalte von Haarerkrankungen.de können und sollen keinen Arztbesuch ersetzen und stellen keine Anleitung zur Selbstmedikation oder Selbstdiagnose dar. Die Informationen dieser Webseiten inklusive der Expertenräte sollen zur Erlangung zusätzlicher Informationen zu einer bereits gestellten Diagnose oder zur Vorbereitung eines Arztbesuches dienen. Empfehlungen hinsichtlich Diagnoseverfahren, Therapieformen, Medikamenten oder anderer Produkte werden nicht gegeben.
Bitte lesen Sie hierzu die Nutzungsbedingungen mit Haftungsausschluss.
© 2017 medical project design GmbH