Haarerkrankungen.de

sie sind hier: startseite / expertenrat

Expertenrat zu vernarbendem Haarausfall

Zurück zum Forum
Thema: Plastische Chirurgie Lichen ruber follicularis
2014-02-06
Autor:
Avi
Was halten Sie davon, die Progressionszone, bei lokalem Befund am Kopf, chirurgisch entfernen zu lassen, wenn lokale Kortison-Therapie nicht hilft? Adaption durch beidseitigen gesunden Haaransatz - ggf. nach Verschiebeplastik. Dadurch können Sie den lokalen Trigger der Infektion doch entfernen?

Über eine Antwort würde ich mich freuen.

Dr. Andreas Finner

Experte
Beiträge:166
2014-02-15
Guten Tag,
leider ist das keine Möglichkeit der Behandlung, da neue Stellen auftreten oder reaktiviert werden können und neue Narben durch die OP drohen. Ein lokal begrenzter Triggger liegt nicht vor. Allenfalls bei der Folliculitis decalvans oder einer Akne keloidalis kann eine Laserenthaarung erwogen werden.
MFG,
Dr. Finner

BC Support-Forum
v2.1 © 2022

Die Inhalte von Haarerkrankungen.de können und sollen keinen Arztbesuch ersetzen und stellen keine Anleitung zur Selbstmedikation oder Selbstdiagnose dar. Die Informationen dieser Webseiten inklusive der Expertenräte sollen zur Erlangung zusätzlicher Informationen zu einer bereits gestellten Diagnose oder zur Vorbereitung eines Arztbesuches dienen. Empfehlungen hinsichtlich Diagnoseverfahren, Therapieformen, Medikamenten oder anderer Produkte werden nicht gegeben.
Bitte lesen Sie hierzu die Nutzungsbedingungen mit Haftungsausschluss. und beachten Sie unsere Datenschutzerklärung
© 2022 medical project design GmbH