Haarerkrankungen.de

sie sind hier: startseite / expertenrat

Expertenrat zum anlagebedingten Haarausfall des Mannes

Zurück zum Forum
Thema: Pille Slinda statt Diane? Immer wieder Haarausfallschübe (seit 30 Jahren)
2022-05-17
Autor:
Carla
Hallo,

seit fast 30 Jahren nehme ich fast unterbrechungsfrei Diane, als 16 jährige habe ich Haarausfall bekommen, es wurde hormoneller Haarausfall (zu viele männliche Hormone hiess es) festgestellt. Mir der Pille wurde es besser und Haarausfall hôrte für fast 10 Jahre auf. Dann erneuter Haarausfall trotz Diane. Habe Regaine und Ellcranell bekommen. Hat sich wieder gelegt. Mit Ende 30 Pille abgesetzt für 1 Jahr um schwanger zu werden, in dieser Zeit auch keinerlei Haarprobleme. Nach der Schwangerschaft wieder Haarausfall, erneut Diane genommen.

Bin bald 47 und nehme noch Diane. Habe seit letztem Jahr wieder Haarausfall (Schläfen und Oberkopf ausgedünnt, aber noch nicht erkennbar für andere). Meine Frauenärztin möchte dass ich auf Slinda umsteige, wäre östrogenfrei. Wird der Haarausfall nicht noch schlimmer? Habe seit kurzem wieder mit Regaine begonnen zusätzlich zur Diane. Habe eher feines Haar aber bis jetzt immer viel… Ich bin normalgewichtig, rauche nicht, keine Thrombose. Vielleicht kommt jetzt die Menopause, merke dass ich mehr trockene Haut habe als eh schon. Hatte im Dezember trotz Impfungen Corona ( kein schwerer Verlauf aber auch nicht wirklich mild), viel Stress in den letzten Monaten. Alle 6 -8 Wochen Friseur und Nachfärben (kein Blondieren), Haarschnitt eher kurz. Haarwäsche 2-3 die Woche. Meine Mutter (75) hat lichtes Haar.

Was würden Sie mir raten? Slinda und Regaine? Irgendwas noch checken lassen? Übliches Blutbild war im November ok. Kann es diffuser UND anlagebedingter Haarausfall sein?
Das Thema Haarausfall begleitet mich so lange und doch beunruhigt es mich sehr wenn wieder nach Jahren ein Schub kommt.

Danke für Ihre Zeit und Ihre Rückmeldug!
Dr. Andreas Finner

Experte
Beiträge:834
2022-05-19

Guten Tag,

in diesem Rahmen sind keine individuellen Einschätzungen und Empfehlungen möglich.

Oft macht die äußerliche Anwendung von Minoxidil, Alfatradiol und Beta-estradiol als Tinkturen dauerhaft Sinn.

Zeitweise Haarausfall ist kein Problem, solange sie immer wieder gleich gut nachwachsen über die Jahre.

Mit freundlichen Grüßen,

Dr. Finner


BC Support-Forum
v2.1 © 2022

Die Inhalte von Haarerkrankungen.de können und sollen keinen Arztbesuch ersetzen und stellen keine Anleitung zur Selbstmedikation oder Selbstdiagnose dar. Die Informationen dieser Webseiten inklusive der Expertenräte sollen zur Erlangung zusätzlicher Informationen zu einer bereits gestellten Diagnose oder zur Vorbereitung eines Arztbesuches dienen. Empfehlungen hinsichtlich Diagnoseverfahren, Therapieformen, Medikamenten oder anderer Produkte werden nicht gegeben.
Bitte lesen Sie hierzu die Nutzungsbedingungen mit Haftungsausschluss. und beachten Sie unsere Datenschutzerklärung
© 2022 medical project design GmbH