Haarerkrankungen.de

sie sind hier: startseite / expertenrat

Expertenrat zur Haartransplantation

Zurück zum Forum
Thema: Nochmal Spurenbeseitigung HT
2005-08-29
Autor:
Matze22
Sehr geehrter Herr Dr. Neidel,

1)
ich hatte in den frühen 90ern eine HT und nun sind die sog. Mini-und Micrografts sehr sichtbar, da mein natürlicher Haaransatz weiter zurück gegangen ist. Ich möchte nun fragen, ob diese Grafts auf irgendeine Weise wieder entfernen kann. Ich denke derzeit über eine Entfernung per Laser nach, da ich auf keinen Fall eine weitere Transplantation machen möchte. Mir wurde von ärztlicher Seite gesagt, dass man zunächst mit einem Laser die Grafts entfernen und später die punktförmigen Narben beseitigen kann. Was halten Sie davon?

2)
Zudem möchte ich eine Narbenkorrektur vornehmen lassen. Welche Technik wird hierbei nach neuestem Stand angewendet und verspricht die besten Ergebnisse (z.B. Dr. Rose, Dr. Frechet, etc.). Gibt es bezüglich der Technik bei Narbenkorrekturen Infomaterial?
Dr. Frank G. Neidel

Experte
Beiträge:169
2005-09-05
Sehr geehrter Fragesteller,



Danke für Ihre Anfrage. Das Entfernen von Haaren ist mittels Laser möglich, die punktförmigen Narben kann man sicherlich nur einzeln entfernen und auch das hinterläßt wieder punktförmige Narben. Auch der Laser kann keine Narben verschwinden lassen, er kann lediglich das Niveau zur Haut angleichen. Ich hoffe, dass Sie nach all diesen Behandlungen kostengünstiger kalkuliert haben, als wenn sie die Bereich nochmals mittels Haaren verdichten lassen, weil das meist weniger aufwändig ist und ein gutes harmonisches Bild ergibt, vorausgesetzt, es wird vom Spezialisten durchgeführt.



Auch im hinteren Bereich ist eine Korrektur möglich, so dass die Narbe fast unsichtbar wird. Am besten ist hierbei die Frechet Technik geeignet. Erkundigen Sie sich aber bitte vorher, wer diese Technik durchführt und lassen Sie sich auch das nur vom Spezialisten machen. Je öfter an Narben herumoperiert wird, desto schwieriger ist dann letztendlich ein gutes Resultat zu erreichen.



Am sichersten wäre vor jedem weiteren Schritt eine fachärztliche Beratung, damit Ihnen ein später unästhetisches Aussehen erspart bleibt.



Mit freundlichen Grüßen, Dr. Neidel

BC Support-Forum
v2.1 © 2022

Die Inhalte von Haarerkrankungen.de können und sollen keinen Arztbesuch ersetzen und stellen keine Anleitung zur Selbstmedikation oder Selbstdiagnose dar. Die Informationen dieser Webseiten inklusive der Expertenräte sollen zur Erlangung zusätzlicher Informationen zu einer bereits gestellten Diagnose oder zur Vorbereitung eines Arztbesuches dienen. Empfehlungen hinsichtlich Diagnoseverfahren, Therapieformen, Medikamenten oder anderer Produkte werden nicht gegeben.
Bitte lesen Sie hierzu die Nutzungsbedingungen mit Haftungsausschluss. und beachten Sie unsere Datenschutzerklärung
© 2022 medical project design GmbH