sie sind hier: startseite / expertenrat

Expertenrat zum anlagebedingten Haarausfall des Mannes

Thema: Neustart Finasterid
Autor:

Markus

2018-05-07 17:23:48

Hallo,

ich hatte 20 Jahre Finasterid genommen, aber es aufgrund der Nebenwirkungen abgesetzt. Hatte auch derartige Probleme wobei ich nicht 100% sagen kann, ob es von Finasterid gekommen ist. Nach 2,5 Jahren Pause würde ich trotz der bedenklichen Nebenwirkungen gerne wieder mit Finasterid starten, weil mir die Haare nach knapp 2 Jahren Abstinenz sehr stark ausgefallen sind.
Sollte der Haarausfall bei Stopp nicht schon viel früher zwischen 6-12 Monaten sein?
Aufgrund der Nebenwirkungen, wäre auch eine Einnahme von einer halben Tablette zum "Neustart" sinnvoll? Tritt die Wirkung mit einer halben Tablette auch erst doppelt so lange ein als wenn ich eine ganze nehmen würde?

Autor:

Dr. Andreas Finner
<p>Dr. Andreas Finner

Experte
Beiträge:443

2018-05-10 11:47:21

Guten Tag,
am besten besprechen Sie es mit Ihrem Arzt, vielleicht kommt auch Minoxidil oder eine Haartransplantation in Frage.
Wenn Sie entscheiden, es wieder zu beginnen, kann eine Dosis von 0,25 oder 0,5 mg auch wirken bzw. anfangs probiert werden.
Die Messung des Therapieerfolges (haardichte, Haardicke) kann am genauesten digital an derselben Kopfhautstelle in einer Haarsprechstunde erfolgen.
MFG,
Dr. Finner
www.trichomed.com

BC Support-Forum
v1.6 © 2013

Die Inhalte von Haarerkrankungen.de können und sollen keinen Arztbesuch ersetzen und stellen keine Anleitung zur Selbstmedikation oder Selbstdiagnose dar. Die Informationen dieser Webseiten inklusive der Expertenräte sollen zur Erlangung zusätzlicher Informationen zu einer bereits gestellten Diagnose oder zur Vorbereitung eines Arztbesuches dienen. Empfehlungen hinsichtlich Diagnoseverfahren, Therapieformen, Medikamenten oder anderer Produkte werden nicht gegeben.
Bitte lesen Sie hierzu die Nutzungsbedingungen mit Haftungsausschluss. und beachten Sie unsere Datenschutzerklärung
© 2018 medical project design GmbH