sie sind hier: startseite / expertenrat

Expertenrat zu vernarbendem Haarausfall

Thema: Lichen Ruber follicularis seit über 4 Jahren
Autor:
renate
2013-03-22 19:00:09
Sehr geehrter Herr Dr.Finner,

seit über 4 Jahren habe ich den Lichen Ruber und meine Haare
verliere ich immer weiter. Nehme weiterhin das Clobegalen, aber
mein Eindruck ist oft, daß es ein anderes Krankheitsbild sein kann.
Die Entzündung ist weitgehend zurückgegangen, aber die Haare fallen weiter aus.
Dazu habe ich eine Rosazea bekommen, diese habe ich aber wieder gut in den Griff bekommen! Warum nicht den Lichen?
Kann es sein, daß sich auch eine Biopsie täuschen läßt?
Lebe über einige Monate in der Türkei.
War in einer Reha gewesen und mein Blut hatte Entzündungswerte, aber mein Hausarzt meinte, daß es nicht schlimm ist.
Mir liegt immer noch meine Prothese im Gelenk in den Gedanken, da es ja 8 Wochen danach mit dem Lichen anfing. Getestet wurde es, ob diese Materialien im Blut bei mir sind.
Was kann ich noch unternehmen, um meinen Lichen nach so vielen Jahren endlich loszuwerden? Bald werde ich keine Haare mehr haben und man redet mir immer gut zu, daß ich diese Situation hinnehmen muß, aber es ist sehr, sehr schwer damit umzugehen!
Heute ist mal wieder so ein Tag, wo ich einfach nicht mehr weiter weiß und meinen verlorenen Haaren nachtrauere.
viele liebe grüße
renate

Autor:
Dr. Andreas Finner
Dr. Andreas Finner
Experte
Beiträge:121
2013-03-27 13:43:31
Guten Tag,
um Ihre Diagnose zu sichern und Ihre Therapie zu besprechen, müssen sie sich persönlich bei einem Haarspezialisten vorstellen.
Die Frage nach der Ursache muss leider unbeantwortet bleiben, sie ist bisher unbekannt, auch viele Patienten ohne Prothese haben einen Lichen follicularis.
Nicht bei jeder Patientin gelingt ein Therapieerfolg, aber es kommen bei Ihnen noch Unterspritzungen und Tabletten in Frage, so dass es noch Hoffnung gibt die Haare zu erhalten.
MFG,
Dr. Finner

BC Support-Forum
v1.6 © 2013

Die Inhalte von Haarerkrankungen.de können und sollen keinen Arztbesuch ersetzen und stellen keine Anleitung zur Selbstmedikation oder Selbstdiagnose dar. Die Informationen dieser Webseiten inklusive der Expertenräte sollen zur Erlangung zusätzlicher Informationen zu einer bereits gestellten Diagnose oder zur Vorbereitung eines Arztbesuches dienen. Empfehlungen hinsichtlich Diagnoseverfahren, Therapieformen, Medikamenten oder anderer Produkte werden nicht gegeben.
Bitte lesen Sie hierzu die Nutzungsbedingungen mit Haftungsausschluss. und beachten Sie unsere Datenschutzerklärung
© 2018 medical project design GmbH