Haarerkrankungen.de

sie sind hier: startseite / expertenrat

Expertenrat zu vernarbendem Haarausfall

Zurück zum Forum
Thema: Lichen Ruber follicularis
2011-04-08
Autor:
renate4
Sehr geehrter Herr Dr.Finner,

möchte mich recht herzlich für Ihre Antwort bedanken.

Bin immer bei einem Hautartz in Behandlung und war auch schon in einer
Ambulanz Hautklinik gewesen. Die Hautklinik wollte mir Neogatason geben,
aber da fallen die Haare ja noch schlimmer aus.
War auch 6 Wochen in einer psychosmatischen Klinik, auch dort keine Lösung,
nur die Psyche wurde behandelt.
Eisenmangel habe ich nicht!! Werte alle o.k.
Die Schmerzen habe ich schon vor der Klinik gehabt, diese sind unerträglich.
Seit ca. 3 Monaten kann ich sogar das Clobegalen nicht mehr ab, die Haare fallen mir ohne Ende aus. Habe auch heftige Magenschmerzen zwischendurch.
Kann es denn nicht auch an meiner Endoprothese liegen??? Das beschäftigt mich sehr oft. Was meinen Sie denn mit meinen Zähnen????
Die Biopsie ergab ja Lichen Ruber follicularis. Konnte es auch nicht richtig sein?? Hatte vorher die Haare noch gewaschen.
Da ich mich sehr viel in der Türkei aufhalte über Monate sind dort auch Mücken (Leishmaniose???). von denen ich gestochen worden bin.
Für einen Rat wäre ich sehr dankbar.
Renate4
Dr. Andreas Finner

Experte
Beiträge:165
2011-04-08
Guten Tag nochmal,
Ihre Vermutungen zur Ursache des Lichen follicularis teile ich nicht, so dass ich da nichts unternehmen würde. Die Zähne sind nicht mein Fachgebiet.
Es gibt auch einen Kortisonschaum mit weniger Alkohol, der weniger reizt.
Der Eisenspeicher Ferritin sollte über 40 liegen.
Wenn Sie Schmerzen haben, müssen Sie mit Ihren Ärzten geeignete Schmerzmittel finden, aber ich würde nicht alles nur auf die Kopfhaut zurückführen.
Um weitere Möglichkeiten zu erörtern, sollten Sie sich in einer speziellen Haarsprechstunde vorstellen, Adressen finden Sie unter www.trichocare.de
MFG,
Dr. Finner

BC Support-Forum
v2.1 © 2022

Die Inhalte von Haarerkrankungen.de können und sollen keinen Arztbesuch ersetzen und stellen keine Anleitung zur Selbstmedikation oder Selbstdiagnose dar. Die Informationen dieser Webseiten inklusive der Expertenräte sollen zur Erlangung zusätzlicher Informationen zu einer bereits gestellten Diagnose oder zur Vorbereitung eines Arztbesuches dienen. Empfehlungen hinsichtlich Diagnoseverfahren, Therapieformen, Medikamenten oder anderer Produkte werden nicht gegeben.
Bitte lesen Sie hierzu die Nutzungsbedingungen mit Haftungsausschluss. und beachten Sie unsere Datenschutzerklärung
© 2022 medical project design GmbH