Haarerkrankungen.de

login für fachkreise
sie sind hier: startseite / expertenrat

Expertenrat zu vernarbendem Haarausfall

ANZEIGE
Zurück zum Forum
Thema: Lichen planopilaris
2019-11-18
Autor:
Qu?93
Sehr geehrter Herr Dr.

Welche konkreten und vorallem langfristigen Nebenwirkungen hat der (leider) regelmäßige Gebrauch von äußerlichem Kortison (Dermovate Lösung) auf der Kopfhaut? Verwende dies seit bereits 5-6 Jahren und nie öfter als 3x d Woche. Laut dem Hautarzt sind die Entzündungszeichen zur Zeit mäßig.

Danke für Ihre Antwort!
Dr. Uwe Schwichtenberg

Experte
Beiträge:2
2019-11-26

Sehr geehrte Fragestellerin / sehr geehrter Fragesteller

Wir behandeln viele unserer Patienten mit Lichen planopilaris notgedrungen langjährig mit äußerlichen Kortisonlösungen. Erstaunlicherweise sieht man keine unerwünschten Wirkungen im Sinne der Hautausdünnung (Atrophie), die man an anderen Körperstellen erwarten würde. Die Kopfhaut scheint dafür unempfindlich zu sein. Als frühes Symptom eines Kortisonschadens der Kopfhaut würde man z.B. eine Rötung erwarten. Dies ist bei Lichen planopilaris aber gar nicht so einfach von der Rötung durch die Grundkrankheit zu unterscheiden. Letztendlich versucht man immer nach dem Prinzip "so viel wie nötig und so wenig wie möglich" eine langfristige Kontrolle der Krankheit zu erreichen.


Ihr Dr. Uwe Schwichtenberg

BC Support-Forum
v2.0 © 2020