Haarerkrankungen.de

sie sind hier: startseite / expertenrat

Expertenrat zu vernarbendem Haarausfall

Zurück zum Forum
Thema: lichen planopilaris
2011-08-08
Autor:
kugel
hallo

ich habe 4 wochen Aprednisolon und Betnovate Lotion genommen! habe nächste woche einen kontroll termin!
aber mir kommt vor ich habe jetzt noch weniger haare als vorher?
kann das vom cortison kommen?
ich habe bemerkt das ich jetzt kleine rote punkte am kopf bekommen habe und habe auch ein paar kleine rote flecken...
dann werde ich noch immer eine entzündung haben oder?
gibt es irgendein medikament das besser wirkt?

ich habe gehört das die krankheit oftmals auch von allein abheilt!
stimmt das ?
wenn ja, wie lange hat es bei den betroffenen gedauert im schnitt?
ich habe schon richtige probleme mit meinem selbstvertrauen :(

mit freundlichen grüßen
Dr. Andreas Finner

Experte
Beiträge:165
2011-08-11
Guten Tag,
Sie sollten einen erfahrenen Arzt in einer Haarsprechstunde aufsuchen.
Die Behandlung ist schwierig und muss von Fall zu Fall entschieden werden.
Die Basis ist eine monatliche Unterspritzung der Haut mit verdünnter Kortisonlösung, dazu äußerliche Mittel und ggf. Tabletten (z.B. Doxycylin, Antimalariamittel, Cellcept oder Pioglitazon). Jedoch empfehle ich Kortisontabletten allenfalls kurzzeitig oder ein paar Tage pro Monat als Pulstherapie.
Selbstheilung kommt nicht selten vor, bis dahin gilt es jedoch eine weitere Haarzerstörung zu verhindern.
Die von Ihnen avisierte Haartransplantation ist erst sinnvoll, wenn die Entzündung lange Zeit ohne Behandlung zur Ruhe gekommen ist.
Hilfreich kann bis dahin auch ein morgendliches Abdecken der Areale mit Streuhaar sein.
MFG, Dr. Finner

BC Support-Forum
v2.1 © 2022

Die Inhalte von Haarerkrankungen.de können und sollen keinen Arztbesuch ersetzen und stellen keine Anleitung zur Selbstmedikation oder Selbstdiagnose dar. Die Informationen dieser Webseiten inklusive der Expertenräte sollen zur Erlangung zusätzlicher Informationen zu einer bereits gestellten Diagnose oder zur Vorbereitung eines Arztbesuches dienen. Empfehlungen hinsichtlich Diagnoseverfahren, Therapieformen, Medikamenten oder anderer Produkte werden nicht gegeben.
Bitte lesen Sie hierzu die Nutzungsbedingungen mit Haftungsausschluss. und beachten Sie unsere Datenschutzerklärung
© 2022 medical project design GmbH