sie sind hier: startseite / expertenrat

Expertenrat zum anlagebedingten Haarausfall der Frau

Thema: Hyperandrogenämie und Cortison
Autor:
Steffi
2018-01-05 19:10:41
Liebes Expertenteam,

bei mir wurde eine starke Hyperandrogenämie diagnostiziert. Durch weitere Untersuchungen kam heraus, dass die Nebenniere in ihrer Produktion gestört ist. Neben Haarausfall im Bereich der Stirn habe ich auch sehr fettige und unreine Haut sowie leichte Brustbehaarung. Durch die Einnahme von Cortison haben sich meine Werte normalisiert. Ich nehme jetzt seit 3 Monaten täglich 0,25 mg Cortison merke aber noch keinen Effekt auf Haut und Haare. Wie wahrscheinlich ist es, dass sich meine Symptome bessern durch die Therapie und wielange kann dies wenn ja dauern?

MfG
Autor:
Dr. Uwe Schwichtenberg
Dr. Uwe Schwichtenberg
Experte
Beiträge:191
2018-01-10 20:59:24
Sehr geehrte Fragestellerin

Ein erhöhter Androgenspiegel kann Haarausfall, fettige und unreine Haut und unerwünschten Haarwuchs verursachen. Eine Normalisierung der Androgenwerte müsste im Verlauf einiger Monate zum Abklingen dieser Symptome führen. Aber natürlich zählt die Zeit erst nach Normalisierung der Werte, nicht nach Beginn der Einnahme der Medikation! Da alle o.g. Symptome auch durch andere Ursachen oder typbedingt vorliegen können, ist natürlich keineswegs garantiert, dass dieser Weg zum Erfolg führt. Es würde aber sehr schön zu einander passen.

Ihr Dr. Uwe Schwichtenberg

BC Support-Forum
v1.6 © 2013

Die Inhalte von Haarerkrankungen.de können und sollen keinen Arztbesuch ersetzen und stellen keine Anleitung zur Selbstmedikation oder Selbstdiagnose dar. Die Informationen dieser Webseiten inklusive der Expertenräte sollen zur Erlangung zusätzlicher Informationen zu einer bereits gestellten Diagnose oder zur Vorbereitung eines Arztbesuches dienen. Empfehlungen hinsichtlich Diagnoseverfahren, Therapieformen, Medikamenten oder anderer Produkte werden nicht gegeben.
Bitte lesen Sie hierzu die Nutzungsbedingungen mit Haftungsausschluss.
© 2017 medical project design GmbH