Haarerkrankungen.de

sie sind hier: startseite / expertenrat

Expertenrat zum anlagebedingten Haarausfall der Frau

Zurück zum Forum
Thema: Hormonspirale Mirena
2005-10-20
Autor:
hk61
Kann die Einsetzung einer Hormonspirale (Mirena) anlagebedingten Haarausfall auslösen bzw. verstärken? Besteht die Gefahr von Wechselwirkungen oder gegenläufigen Wirkungen o.ä., wenn zur Therapie Regaine bzw. Androcur eingesetzt wird?
Priv. Doz. Dr. Christian Kunte

Experte
Beiträge:318
2005-10-20
Sehr geehrte Fragestellerin,

bei Mirena handelt es ich um eine Gestagenspirale, bei der es einige Wochen nach Positionierung zu verstärktem Haarverlust kommen kann, was auch in der Medikamentenliste (Rote Liste) steht.
Im übrigen kann jedes An- oder Absetzen eines Hormonpräparates Haarverlust auslösen.
Eine Gefahr von Wechselwirkungen oder gegenläufigen Wirkungen bei gleichzeitiger Anwendung von Regaine gibt es nicht.
Ob dies auch für Androcur gilt bitte ich Sie dies mit Ihrem Gynäkologen zu klären.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Dr. C. Kunte

BC Support-Forum
v2.1 © 2022

Die Inhalte von Haarerkrankungen.de können und sollen keinen Arztbesuch ersetzen und stellen keine Anleitung zur Selbstmedikation oder Selbstdiagnose dar. Die Informationen dieser Webseiten inklusive der Expertenräte sollen zur Erlangung zusätzlicher Informationen zu einer bereits gestellten Diagnose oder zur Vorbereitung eines Arztbesuches dienen. Empfehlungen hinsichtlich Diagnoseverfahren, Therapieformen, Medikamenten oder anderer Produkte werden nicht gegeben.
Bitte lesen Sie hierzu die Nutzungsbedingungen mit Haftungsausschluss. und beachten Sie unsere Datenschutzerklärung
© 2022 medical project design GmbH