Haarerkrankungen.de

sie sind hier: startseite / expertenrat

Expertenrat zur Haartransplantation

Zurück zum Forum
Thema: Haartransplantation + Finasterid / Minoxidil 2
2005-04-07
Autor:
BlueDragon
Hallo Dr. Neidel,

lese ich aus Ihrer Antwort richtig heraus, das Sie empfehlen, die Einnahme von Finasterid (und Minoxidil) mindestens 6 Monate (besser länger !?) VOR einer geplanten Haartransplantation auszusetzen, umso ein "planbareres" Bild der zu bestückenden Fläche zu erhalten ?

Zusätzlich nochmal nachgefragt; wie finde ich einen kompetenten Dermatologen in München ? Momemtan scheint es wohl eher "Glückssache" zu sein, bei der erheblichen Anzahl in München, einen guten Hautarzt zu finden.
Wie würden Sie die Qualität der Münchner Kliniken einstufen, z. B. Klinik und Poliklinik für Dermatologie und Allergologie.

Nochmals besten Dank für Ihre Unterstützung.

Mit freundlichen Grüßen

R. Strauch
Dr. Frank G. Neidel

Experte
Beiträge:169
2005-04-08
Guten Tag,

die Einnahme von Propecia sollte nicht zwingend vor einer
Haartransplantation erfolgen. Falls Sie irgendwann die Präparate
absetzen, dann hätten Sie wieder kahle Stellen, wo vorher die Präparate
den Haarausfall verhindert haben. Wegen der Medikation kann ich Ihnen die Haarsprechstunde der Ludwig-Maximilians-Universität empfehlen.

Mit freundlichen Grüßen, Ihr Dr. Neidel

BC Support-Forum
v2.1 © 2022

Die Inhalte von Haarerkrankungen.de können und sollen keinen Arztbesuch ersetzen und stellen keine Anleitung zur Selbstmedikation oder Selbstdiagnose dar. Die Informationen dieser Webseiten inklusive der Expertenräte sollen zur Erlangung zusätzlicher Informationen zu einer bereits gestellten Diagnose oder zur Vorbereitung eines Arztbesuches dienen. Empfehlungen hinsichtlich Diagnoseverfahren, Therapieformen, Medikamenten oder anderer Produkte werden nicht gegeben.
Bitte lesen Sie hierzu die Nutzungsbedingungen mit Haftungsausschluss. und beachten Sie unsere Datenschutzerklärung
© 2022 medical project design GmbH