Haarerkrankungen.de

sie sind hier: startseite / expertenrat

Expertenrat zum anlagebedingten Haarausfall des Mannes

Zurück zum Forum
Thema: Haarausfall durch unverdünntes ätherisches Basilikumöl
2022-02-16
Autor:
vividor
Hallo, ich habe ätherisches Basilikumöl, leider auch zweimal unverdünnt (insgesamt 4 Anwendungen) an der Kopfhaut im vorderen Bereich und den Geheimratsecken angewendet. Ich hatte keinerlei Brennen o.ä. Die Haut sieht allerdings jetzt irgendwie anders aus. Ist es möglich, daß durch das konzentriert Öl Haarfollikel zerstört worden sind. Ich habe das Gefühl, daß die Anwendung Haarausfall verursacht hat. Ich war allerdings im November an Covid 19 Delta Variante erkrankt, Alter 40, männlich, keine Vorerkrankungen, kein schwerer Covid allerdings 19 Tage.
MFG
Dr. Andreas Finner

Experte
Beiträge:834
2022-02-17

Guten Tag,

das Basilikumöl ist als Ursache deutlich unwahrscheinlicher als die frühere Covid- Infektion, die oft nach etwa 3 Monaten einen vorübergehenden diffusen Haarausfall verursacht.

Mit freundlichen Grüßen,

Dr. Finner

BC Support-Forum
v2.1 © 2022

Die Inhalte von Haarerkrankungen.de können und sollen keinen Arztbesuch ersetzen und stellen keine Anleitung zur Selbstmedikation oder Selbstdiagnose dar. Die Informationen dieser Webseiten inklusive der Expertenräte sollen zur Erlangung zusätzlicher Informationen zu einer bereits gestellten Diagnose oder zur Vorbereitung eines Arztbesuches dienen. Empfehlungen hinsichtlich Diagnoseverfahren, Therapieformen, Medikamenten oder anderer Produkte werden nicht gegeben.
Bitte lesen Sie hierzu die Nutzungsbedingungen mit Haftungsausschluss. und beachten Sie unsere Datenschutzerklärung
© 2022 medical project design GmbH