Haarerkrankungen.de

sie sind hier: startseite / expertenrat

Expertenrat zum anlagebedingten Haarausfall der Frau

Zurück zum Forum
Thema: Fragen zu Regaine
2005-10-24
Autor:
Irmi
In diesem Expertenrat werden nur Anfragen zum anlagebedingten Haarausfall der Frau beantwortet! Bitte beachten Sie die oben genannten Hinweise!

Sehr geehrtes Expertenteam!


Seit mindestens 10 Jahren habe ich mit HA Probleme. Vor kurzem war ich nun an der Unilinik Regensburg, wo man mir gesagt hat, es wäre androgentische Alopezie und man hat mir Regaine verschrieben. Jedoch ohne genauere Erklärung zur Anwendung. Was mich nun erschreckt, ist diese Abhängigkeit von diesem Regaine und die Vorstellung, es evtl. bis ins hohe Alter nehmen zu müssen ( bin jetzt 36 Jahre alt).Als Pille nehme ich die Belara, ich habe auch gelesen, es müsse eine Schwangerschaft ausgeschlossen werden, da es zu bei mannlichen Föten zu Missbildungen im Genitalbereich kommen kann.
Vor einigen Jahren habe ich auch schon die Haarwässer Ell Cranell und Pantostin angewendet, jedoch nie über längere Zeit. Wären diese Haarwässer auch eine Alternative?
Bei mir sind die lichten Stellen an den Geheimratsecken schon sehr ausgeprägt, nicht sosehr im Scheitelbereich.
Würde mich über eine Antwort sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen
Irmi
Priv. Doz. Dr. Christian Kunte

Experte
Beiträge:318
2005-10-24
Sehr geehrte Irmi,

durch die Anwendung von Regaine kann es nicht zu Genitalmissbildungen bei männlichen Föten kommen. Da liegt eine Verwechslung vor. Dies kann bei Einnahme von Finasterid (Propecia®) durch Frauen die mit männlichen Föten schwanger sind auftreten. Propecia ist allerdings nur zur Therapie der androgenetischen Alopezie des Mannes zugelassen.
Natürlich können bei Ihnen auch günstige Effekte durch konsequente Anwendung von Ell cranell alpha Lösung oder Pantostin erzielt werden. Fragen Sie Ihren Hautarzt.
Der Studienlage nach ist jedoch Regaine Frauen das derzeit effektivste zugelassene Therapeutikum zur Behandlung der androgenetischen Alopezie der Frau.



Mit freundlichen Grüßen

Ihr Dr. C. Kunte

BC Support-Forum
v2.1 © 2022

Die Inhalte von Haarerkrankungen.de können und sollen keinen Arztbesuch ersetzen und stellen keine Anleitung zur Selbstmedikation oder Selbstdiagnose dar. Die Informationen dieser Webseiten inklusive der Expertenräte sollen zur Erlangung zusätzlicher Informationen zu einer bereits gestellten Diagnose oder zur Vorbereitung eines Arztbesuches dienen. Empfehlungen hinsichtlich Diagnoseverfahren, Therapieformen, Medikamenten oder anderer Produkte werden nicht gegeben.
Bitte lesen Sie hierzu die Nutzungsbedingungen mit Haftungsausschluss. und beachten Sie unsere Datenschutzerklärung
© 2022 medical project design GmbH