sie sind hier: startseite / expertenrat

Expertenrat zur Haartransplantation

Thema: frage zu proscar und hp
Autor:

Frank

2007-11-25 18:53:10

Guten Tag Herr Neidel,

ich bin 23 und denke auch schon über eine HP nach da mir die Haare auf dem ganzen kopf ausfallen also nicht nur Geheimratsecken oder Hinterkopf! ich habe bereits proscar versucht bekam dadurch aber potenzprobleme und hab diese dann wieder abgesetzt. würden sie mir trotzdem empfehlen proscar zu nehmen oder glauben sie das ich mit einer haartransplantation auch zufrieden wäre oder ob ich es bereuen würde meinen haarausfall nicht mit proscar zu stoppen? mir wäre es lieber nur eine hp vorzunehmen ohne diese medikamente habe aber angst das ich mit einer hp viel weniger haare behalte wie mit proscar. kann es sein das wenn ich proscar jetz nochmals verusche diese potenzprobleme nicht mehr auftreten? danke im vorraus

Autor:

Dr. Frank G. Neidel
<p>Dr. Frank G. Neidel

Experte
Beiträge:169

2007-12-05 15:50:07

Guten Tag, danke für die Anfrage.

Ich kann mir gut vorstellen, dass Sie mit Proscar Probleme haben, denn Finasterid ist darin 5 Mal höher dosiert als zur Therapierung des Haarausfalls erforderlich. Selbst wenn Sie das Präparat vierteln würden, nehmen Sie jeden Tag 0,25 mg zu viel vom Finasterid auf. Das kann auf die Dauer sogar gefährlich für Ihre Gesundheit werden. Deshalb empfehle ich dringend das Originalpräparat Propecia, darin ist exakt 1 mg Finasterid enthalten. Wenn Sie das täglich einnehmen, stoppt der Haarausfall und man bräuchte nur auf die verbleibenden Flächen zu transplantieren.

Allgemein gilt, je größer die Kahlflächen, desto dünner das Resultat der Haartransplantation.

Falls Sie also keine Medikamente gegen Haarausfall einnehmen, dann sollten Sie sich nur den vorderen Bereich des Oberkopfes, keinesfalls aber hinten, transplantieren lassen. Den vorderen Bereich kann man sicher und optisch gut auffüllen. Für hinten könnte man später über Hautreduktionsmethoden nachdenken.

Zusammenfassend empfehle ich, einen Spezialisten aufzusuchen, damit gemeinsam mit Ihnen passend zur Haarsituation ein vernünftiges Konzept erstellt werden kann.

Mit freundlichen Grüßen!

Dr. Neidel

BC Support-Forum
v1.6 © 2013

Die Inhalte von Haarerkrankungen.de können und sollen keinen Arztbesuch ersetzen und stellen keine Anleitung zur Selbstmedikation oder Selbstdiagnose dar. Die Informationen dieser Webseiten inklusive der Expertenräte sollen zur Erlangung zusätzlicher Informationen zu einer bereits gestellten Diagnose oder zur Vorbereitung eines Arztbesuches dienen. Empfehlungen hinsichtlich Diagnoseverfahren, Therapieformen, Medikamenten oder anderer Produkte werden nicht gegeben.
Bitte lesen Sie hierzu die Nutzungsbedingungen mit Haftungsausschluss. und beachten Sie unsere Datenschutzerklärung
© 2018 medical project design GmbH