Haarerkrankungen.de

sie sind hier: startseite / expertenrat

Expertenrat zur Haartransplantation

Zurück zum Forum
Thema: Finasterid-Dosierung
2020-08-04
Autor:
Thomas
Guten Tag,
ich nehme seit 1999 Finasterid 1 mg ein und überlege nun mit 50 Jahren - wegen Nebenwirkungen - die Dosis zu reduzieren, z.B. eine Tablette jeden zweiten Tag. Bei mir ist der Haarausfall bereits im Alter von 18 Jahren aufgetreten. Gibt es Studien, die besagen, daß je nach Patient eine tägliche Dosis von 0,5 mg z.B. auch ausreicht bzw. was würden Sie mir raten? Vielen Dank!
Dr. Andreas Finner

Experte
Beiträge:57
2020-08-04

Guten Tag,

kleinere Dosen wirken auch bzw. ist Finasterid ab einem bestimmten Alter wegen niedrigerer Testosteronwerte die Behandlung nicht mehr so notwendig bzw. wirksam. Dann kommt Minoxidil in Frage, besonders wenn Sie wirklich NW haben.

Am besten besprechen Sie das konkrete Vorgehen mit Ihrem Arzt, abruptes Absetzen empfehle ich aber nicht, sondern ein Ausschleichen.

MFG,

Dr. Finner

BC Support-Forum
v2.1 © 2022

Die Inhalte von Haarerkrankungen.de können und sollen keinen Arztbesuch ersetzen und stellen keine Anleitung zur Selbstmedikation oder Selbstdiagnose dar. Die Informationen dieser Webseiten inklusive der Expertenräte sollen zur Erlangung zusätzlicher Informationen zu einer bereits gestellten Diagnose oder zur Vorbereitung eines Arztbesuches dienen. Empfehlungen hinsichtlich Diagnoseverfahren, Therapieformen, Medikamenten oder anderer Produkte werden nicht gegeben.
Bitte lesen Sie hierzu die Nutzungsbedingungen mit Haftungsausschluss. und beachten Sie unsere Datenschutzerklärung
© 2022 medical project design GmbH