sie sind hier: startseite / expertenrat

Expertenrat zum anlagebedingten Haarausfall des Mannes

Thema: Finasterid nach 11 Jahren absetzen
Autor:

Hassel

2017-11-20 08:56:55

Sehr geehrte Experten!
Habe vor nach 11 Jahren Finasterid (Proscar gefünftelt) das Medikament wegen möglichen Nebenwirkungen (erektile Dysfunktion) abzusetzen!Reicht es wenn ich es von heute auf morgen absetze oder raten Sie mir eher es nach und nach auszuschleichen?Nehme es jetzt seit 2 Tagen nicht mehr und merke so ein ziehen am rechten Hoden! Nach vielen Recherchen aus dem Netz hab ich echt Angst unter Pfs zu leiden wenn man es nach so langer Einnahme von heute auf morgen absetzt.(Wegen DHT Rezeptoren usw)Wie sind eure Erfahrungen diesbezüglich?Ich hoffe echt inständig dass alles wieder gut wird!Und kann ich es evtl. Zu einem späteren Zeitpunkt wieder einnehmen?Vielen Dank schonmal für die Antworten!
Mfg


Autor:

Dr. Andreas Finner
<p>Dr. Andreas Finner

Experte
Beiträge:449

2017-11-26 20:19:50

Guten Tag,
ich wrde es allmhlich absetzen, damit sich der Krper umstellen kann.
Wichtig ist, sich dazu keine Stories im internet durchzulesen.
Am besten besprechen Sie alles mit dem Arzt/der rztin in einer Haarsprechstunde.
MFG,
Dr. Finner

BC Support-Forum
v1.6 © 2013

Die Inhalte von Haarerkrankungen.de können und sollen keinen Arztbesuch ersetzen und stellen keine Anleitung zur Selbstmedikation oder Selbstdiagnose dar. Die Informationen dieser Webseiten inklusive der Expertenräte sollen zur Erlangung zusätzlicher Informationen zu einer bereits gestellten Diagnose oder zur Vorbereitung eines Arztbesuches dienen. Empfehlungen hinsichtlich Diagnoseverfahren, Therapieformen, Medikamenten oder anderer Produkte werden nicht gegeben.
Bitte lesen Sie hierzu die Nutzungsbedingungen mit Haftungsausschluss. und beachten Sie unsere Datenschutzerklärung
© 2018 medical project design GmbH