Haarerkrankungen.de

login für fachkreise
sie sind hier: startseite / expertenrat

Expertenrat zur Entfernung unerwünschter Gesichtsbehaarung bei Frauen

Zurück zum Forum
Thema: Erhhte Talgproduktion durch Finasterid?
2014-04-03
Autor:
Marco
Sehr geehrte Experten,

seit Juni 2011 nehme ich jetzt knapp 3 Jahre Finasterid (1mg tglich) um meinem Haarausfall stoppen zu knnen.

Seit Sommer 2012 wurden bei mir das Seborrhoisches Ekzem an der Kopfhaut (Winter 2012) und an den Wangen im Gesicht (Herbst 2013) festgestellt.

Als mgliche Ursachen fr das Seborrhoisches Ekzem werden auch "hormonelle Ursachen" immer wieder genannt wie z.B. zu hohe Testosteron-Werte.

Knnte Finansterid die Ursache meines Ekzemes sein? Durch die Einnahme von Finasterid wird angeblich der DHT-Wert um 30% gesenkt. Dadurch soll der Testosteron-Wert um 10% steigen.

Testosteron ist fr die Talgproduktion der Talgdrsen zustndig und zuviel Talg kann lt. verschiedenen Quellen zu einem Seborrhoisches Ekzem beitragen.

Meine Frage ist daher: Knnte sich durch die lange Einnahme von Finasterid meine Talgproduktion erhht haben und das Seborrhoisches Ekzem begnstigt haben?

Und wrde das Ekzem mittelfristig wieder verschwinden, wenn ich Finansterid absetzen wrde? Fall ja, wie lange msste ich das Medikament absetzen, um eine erste Erleichterung der Symptome spren zu knnen?

Ich bedanke mich sehr herzlich bei allen Experten fr das Lesen meines lngeren Beitrages und freue mich ber jede Antwort

Mit besten Gren

Marco
Dr. Andreas Finner

Experte
Beiträge:29
2014-04-08
Guten Tag,
auch bei den Talgdrsen ist es eher das DHT (und die genetische berempfindlichkeit), so dass ich nicht denke dass Finasterid hier urschlich ist.
Mit hufigerem Waschen sowie Shampoos bzw. Cremes mit Zinkpyrithion und Ciclopiroxolamid knnen Sie des seb. Ekzem meist gut kontrollieren.
MFG,
Dr. Finner

BC Support-Forum
v2.0 © 2020