Haarerkrankungen.de

sie sind hier: startseite / expertenrat

Expertenrat zum anlagebedingten Haarausfall des Mannes

Zurück zum Forum
Thema: Einmassieren von Regain
2005-02-19
Autor:
hofbauer
Sehr geehrte Herren!

Wenn ich mir Regain an meinen betroffenen Haarstellen einmassiere, verliere ich jedes Mal an die 50 Haare!
Ich befürchte, dass meine kahlen Stellen dadurch auf Dauer noch kahler werden, weil ich Regain ja jeden Tag auftragen muss!
Was soll ich tun?
Dr. Jens Meyer

Experte
Beiträge:135
2005-02-25
Sehr geehrter Herr Hofbauer,

die beim Einmassieren von Regaine ausfallenden Haare sind die nur noch locker in der Kopfhaut sitzenden Telogenhaare (Haare in der Ausfallsphase). Die Telogenhaare fallen sowieso aus, ob beim Kämmen oder beim Haarewaschen oder bei der Regaine Anwendung. Entscheidend ist nicht die Anzahl der täglich verlorenen Haare, sondern die Stabilisierung des Erscheinungsbildes. Wenn täglich 150 Haare ausfallen und auch 150 Haare nachwachsen, stimmt die Bilanz. Falls Sie die Regaine Anwendung vor kurzem erst begonnen haben, könnte es sich um das sogenannte Shedding handeln. Unter äußerlicher Therapie mit Regaine Lösung kann gelegentlich nach etwa 5wöchiger Behandlung zunächst verstärkter Haarausfall auftreten. Die Ursache hierfür ist noch nicht abschließend geklärt. Vermutet wird ein Ausschieben locker sitzender Haare im Telogenstadium (Ausfallsstadium) durch die im selben Haarfollikel verstärkt nachwachsenden Anagenhaare (Wachstumshaare).

Der Zeitraum bis zum Auftreten der ""Shedding-Phase"" genauso wie dessen Dauer und Ausprägung sind natürlich von Patient zu Patient unterschiedlich. Der Beginn der ""Shedding-Phase"" liegt in der Regel zwischen der 2. und 6. Behandlungswoche, sie dauert im allgemeinen wenige Wochen (2 bis 4). Die meisten Patienten berichten lediglich über einen verstärkt bemerkten Haarausfall, ohne dass sich das Haarkleid weiter lichtet. Insgesamt wird das ""Shedding"" als Zeichen guten Ansprechens auf die Therapie interpretiert. Die durch die Behandlung ausgeschobenen Haare werden verstärkt wieder nachwachsen.

Ihr Dr. J. Meyer

BC Support-Forum
v2.1 © 2022

Die Inhalte von Haarerkrankungen.de können und sollen keinen Arztbesuch ersetzen und stellen keine Anleitung zur Selbstmedikation oder Selbstdiagnose dar. Die Informationen dieser Webseiten inklusive der Expertenräte sollen zur Erlangung zusätzlicher Informationen zu einer bereits gestellten Diagnose oder zur Vorbereitung eines Arztbesuches dienen. Empfehlungen hinsichtlich Diagnoseverfahren, Therapieformen, Medikamenten oder anderer Produkte werden nicht gegeben.
Bitte lesen Sie hierzu die Nutzungsbedingungen mit Haftungsausschluss. und beachten Sie unsere Datenschutzerklärung
© 2022 medical project design GmbH