Haarerkrankungen.de

login für fachkreise
sie sind hier: startseite / expertenrat

Expertenrat zum anlagebedingten Haarausfall des Mannes

Thema: Dutasterid
2019-10-02 14:30:13
Autor:

Andreas

Sehr geehrter Herr Dr. Finner,

ich behandle meinen Haarausfall nun schon seit mehreren Jahren mit Finasterid und Minoxidil. Leider muss man mittlerweile feststellen, dass der Haarverlust verlangsamt, aber nicht ganz aufgehalten werden konnte. Weil sowohl die Evidenzklasse als auch die Wirksamkeit in den neuen Behandlungsleitlinien positiv ausfallen, möchte ich nun Finasterid durch Dutasterid ersetzen bzw. ergaenzen (ich habe Sie direkt angeschrieben, da Sie die Leitlinie mit verfasst haben).

1) In einer Einzelfallstudie, die Ihnen wahrscheinlich bekannt ist, wurde Finasterid 1 mg/Tag ergänzt durch die Einnahme von 0,5 mg Dutasterid pro Woche, wodurch der Wirbel des Probanden fast wieder zugewachsen ist. Da ich noch einige Finasteridtabletten habe, wuerde ich gern wissen, ob dieses Vorgehen als Uebergang empfehlenswert ist oder ob dies sogar als Dauertherapie besser sein koennte, als die alleinige Einnahme von Dutasterid.

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/22686691

2) Gibt es neue Studien oder Erkenntnisse zur Teilbarkeit von Finasteridtabletten? Ich habe nach etwas mehr als einem Jahr angefangen, geteilte Proscar-Fragmente zu nutzen und überlege jetzt, ob die zu geringe Wirksamkeit daher kommen könnte.

Vielen Dank für die Beantwortung der Fragen.

Dr. Andreas Finner

Experte
Beiträge:548

2019-10-04 14:54:11

Guten Tag,

im Einzelfall mag das (zusätzliche) Dutastarid noch wirksamer sein, jedoch auch riskanter bezüglich der Nebenwirkungen. Man muss es persönlich besprechen und messen.

Die Teilung der Tabletten hat wahrscheinlich keine praktischen Auswirkungen. Aber in einem ersten Schritt kann man auch erstmal auf ungeteilte Tabletten umstellen und messen, ob das besser wirkt.

MFG,

Dr. Finner

BC Support-Forum
v1.6 © 2013