Haarerkrankungen.de

sie sind hier: startseite / expertenrat

Expertenrat zur Alopecia areata

Zurück zum Forum
Thema: DCP bei Haarverlust von 85%
2020-11-18
Autor:
Kauwidinok
Hallo, ich habe nach mehreren kahlen Stellen eine DCP Behandlung erhalten. Nun sind mittlerweile ca 85% der Kopfhaut schon ohne Haare und die Hautärztin lehnt eine Weiterbehandlung ab, es wäre zu toxisch für die Kopfhaut. Ist das richtig so? Ich dachte man würde es insbesondere bei ausgeprägten Formen anwenden. Bin ziemlich hoffnungslos.
Vielen Dank für Ihre Antwort
Dr. Uwe Schwichtenberg

Experte
Beiträge:135
2020-11-22

Sehr geehrte Fragestellerin, sehr geehrter Fragesteller


Es ist üblich auch die gesamte Kopfhaut mit DCP zu behandeln. Wenn man Sorge bzgl. der Toxizität hat, wäre eine Halbseitentherapie ein möglicher Kompromiss. Wenn dann die behandelte Seite nachwächst kann man die Gegenseite behandeln. In wiefern bei lang anhaltender großflächiger Areata ohne therapeutisches Ansprechen auf DCP die Fortführung noch sinnvoll ist, das kann ggf. die wichtigere Frage sein.


Ihr Dr. Uwe Schwichtenberg



BC Support-Forum
v2.1 © 2022

Die Inhalte von Haarerkrankungen.de können und sollen keinen Arztbesuch ersetzen und stellen keine Anleitung zur Selbstmedikation oder Selbstdiagnose dar. Die Informationen dieser Webseiten inklusive der Expertenräte sollen zur Erlangung zusätzlicher Informationen zu einer bereits gestellten Diagnose oder zur Vorbereitung eines Arztbesuches dienen. Empfehlungen hinsichtlich Diagnoseverfahren, Therapieformen, Medikamenten oder anderer Produkte werden nicht gegeben.
Bitte lesen Sie hierzu die Nutzungsbedingungen mit Haftungsausschluss. und beachten Sie unsere Datenschutzerklärung
© 2022 medical project design GmbH