Haarerkrankungen.de

sie sind hier: startseite / expertenrat

Expertenrat zum anlagebedingten Haarausfall des Mannes

Zurück zum Forum
Thema: Das erste Shampoo gegen Haarausfall?
2005-04-21
Autor:
Andy
Hallo,

Alpecin hat am vergangenen Montag das erste Shampoo das gegen erblichen Haarausfall wirken soll vorgestellt (Bild-Zeitung).
Es enthält als Wirkstoff Koffein, welches aufgrund der besonderen Galenik des Shampoos bereits nach 2 Minuten Einwirkzeit in Kopfhaut/Haarfollikel eindringen soll. Angeblich verhindert Koffein, dass der Haarwurzel durch Testosteron "Energie entzogen" wird. Damit soll erblichem Haarausfall vorgebeugt werden können.

Macht es Ihrer Meinung nach Sinn, die 3,99 EUR in das Shampoo zu investieren, oder ist das nur ein "Gimmick" ohne wirkliche Wirkung?

Ich nehme bereits seit knapp 3 Jahren Propecia und dachte mir, vielleicht ist dieses Shampoo eine gewisse Ergänzung, denn Haare waschen muss ich ja sowieso.

Gruß

Andy
Prof. Dr. Hans Wolff

Experte
Beiträge:187
2005-04-24
Sehr geehrter Andy,



Mit der Substanz ""Alpecin"" setzt sich eine lange, ungute Tradition fort: Immer mal wieder wird ein neues ""Haarwuchsmittel"" angepriesen. In der Regel - wie auch hier - handelt es sich um Kosmetika, die ihre Wirkung nicht so gründlich belegen müssen wie verschreibungspflichtige Medikamente.



Ich kenne keine Studie, die jenseits des Reagenzglases (wo man alles beweisen kann ...), eine Wirkung von Koffein bei androgenetischer Alopezie belegt. Andererseits kenne ich einige starke Kaffeetrinker mit Glatze ...



Also mein Tipp: bei der androgenetischen Alopezie des Mannes helfen nur 2 Substanzen, die 5%ige Minoxidillösung (Regaine 5% Männer) und die 1-mg-Finasteridtablette (Propecia). Beides sind verschreibungspflichtige Medikamente.



Ihr Prof. H. Wolff

BC Support-Forum
v2.1 © 2022

Die Inhalte von Haarerkrankungen.de können und sollen keinen Arztbesuch ersetzen und stellen keine Anleitung zur Selbstmedikation oder Selbstdiagnose dar. Die Informationen dieser Webseiten inklusive der Expertenräte sollen zur Erlangung zusätzlicher Informationen zu einer bereits gestellten Diagnose oder zur Vorbereitung eines Arztbesuches dienen. Empfehlungen hinsichtlich Diagnoseverfahren, Therapieformen, Medikamenten oder anderer Produkte werden nicht gegeben.
Bitte lesen Sie hierzu die Nutzungsbedingungen mit Haftungsausschluss. und beachten Sie unsere Datenschutzerklärung
© 2022 medical project design GmbH