sie sind hier: startseite / expertenrat

Expertenrat zum anlagebedingten Haarausfall des Mannes

Thema: Betamethasonvalerat
Autor:

Kaus Klinski

2019-10-11 02:09:23

.Sehr geehrter Dr. Finner,

Sie schreiben zur Anwendung von Betamethasonvlerat bei AGA:

"Da bei fast der H�lfte der Patienten mit AGA eine Mikroentz�ndung am Haarfollikel vorliegt, ist jedoch theoretisch eine gelegentliche Anwendung sinnvoll, vor allem bei Symptomen wie Juckreiz oder Brennen."

Wie lange wäre eine z.B. 1 x tgl. Anwendung einer gebräuchlichen Lösung ("Betagalen" 0,1 %) möglich bzw. sinnvoll und in welchen Abständen? Z.B. einmal im Quartal für 3-4 Wochen ergänzend zu einer bereits durchgefühten Therapie mit Minoxiidl/Finasterid?

Gruß

Autor:

Dr. Uwe Schwichtenberg
<p>Dr. Uwe Schwichtenberg

Experte
Beiträge:567

2019-10-14 09:40:52

Sehr geehrter Fragesteller


Wir behandeln viele unserer Patienten mit Juckreiz, Brennen, Schuppung und Rötung symptomabhängig mit cortisonhaltigen Lösungen.  Die genaue Anwendungshäufigkeit muss aber dann der behandelnde Arzt festlegen.


Ihr Dr. Uwe Schwichtenberg

BC Support-Forum
v1.6 © 2013

Die Inhalte von Haarerkrankungen.de können und sollen keinen Arztbesuch ersetzen und stellen keine Anleitung zur Selbstmedikation oder Selbstdiagnose dar. Die Informationen dieser Webseiten inklusive der Expertenräte sollen zur Erlangung zusätzlicher Informationen zu einer bereits gestellten Diagnose oder zur Vorbereitung eines Arztbesuches dienen. Empfehlungen hinsichtlich Diagnoseverfahren, Therapieformen, Medikamenten oder anderer Produkte werden nicht gegeben.
Bitte lesen Sie hierzu die Nutzungsbedingungen mit Haftungsausschluss. und beachten Sie unsere Datenschutzerklärung
© 2019 medical project design GmbH