Haarerkrankungen.de

sie sind hier: startseite / expertenrat

Expertenrat zum anlagebedingten Haarausfall der Frau

Zurück zum Forum
Thema: Ausdünnung der Haare an den Kopfseiten - typisches Muster?
2005-08-22
Autor:
mbg
Ich bin 30 Jahre alt und benutze nach der Diagnose erblicher Haarausfall (Stufe I) das Mittel Neocapil (Generikum von Regaine). Nun hört und liest man bezüglich dem vererbten Haarausfall immer nur von der Ausdünnung der Haare im Scheitelbereich. Bei mir sind sie allerdings vielmehr an den Seiten ausgedünnt, vor allem die unteren Haare, dicht an der Kopfhaut, sind wie Flaum, was mich fast am meisten belastet, denn sobald sie nass werden oder wenn ich schwitze sieht man die Kopfhaut durchschimmern. Nun konnte mir mein Dermatologe keine schlüssige Antwort auf die Frage geben, ob die Ausdünnung an den Seiten zum "typischen" Muster der androgenetischen Alopezie bei der Frau gehört, oder ob der Verlauf individuell erfolgt. Ich sagte ihm, meine Mutter hätte zwar ebenfalls diese Ausdünnung an den Seiten und auch am Hinterkopf, aber er sagte nur, der Haarausfall an diesen Stellen könnte auch vererbt sein, bei uns beiden aber auch individuelle Ursachen haben (Der Haarausfall meiner Mutter begann bei ihr nach einer Operation wegen Eileiterschwangerschaft). Typisch sei aber vor allem die Ausdünnung des Scheitels. Sollte der Haarverlust an den Seiten tatsächlich andere Ursachen haben, kann es dann sein, dass das Mittel dort gar nicht wirkt? Ich wäre froh, wenn Sie mir etwas dazu sagen könnten, vor allem weil ich das Gefühl habe, die Haare seien dort seit Anwendung des Mittels noch dünner geworden.
Priv. Doz. Dr. Christian Kunte

Experte
Beiträge:318
2005-08-26
Sehr geehrte Fragestellerin,



Das Muster der androgenetischen Alopezie der Frau kann in gewissem Rahmen variieren. Auch Frauen können ein Haarausfallsmuster wie bei Männern typisch entwickeln, mit Haarlichtung am Oberkopf (Vertex) und vorne seitlich an den Geheimratsecken. Leider ist es auf diesem Wege aus Ihrer Beschreibung nicht möglich das Haarausfallmuster zu beurteilen und somit ist auch keine Aussage über mögliche wirksame Therapie möglich. Zu empfehlen ist das Aufsuchen einer spezialisierten Haarsprechstunde.



Ihr Dr. C. Kunte

BC Support-Forum
v2.1 © 2022

Die Inhalte von Haarerkrankungen.de können und sollen keinen Arztbesuch ersetzen und stellen keine Anleitung zur Selbstmedikation oder Selbstdiagnose dar. Die Informationen dieser Webseiten inklusive der Expertenräte sollen zur Erlangung zusätzlicher Informationen zu einer bereits gestellten Diagnose oder zur Vorbereitung eines Arztbesuches dienen. Empfehlungen hinsichtlich Diagnoseverfahren, Therapieformen, Medikamenten oder anderer Produkte werden nicht gegeben.
Bitte lesen Sie hierzu die Nutzungsbedingungen mit Haftungsausschluss. und beachten Sie unsere Datenschutzerklärung
© 2022 medical project design GmbH