Haarerkrankungen.de

sie sind hier: startseite / expertenrat

Expertenrat zum anlagebedingten Haarausfall der Frau

Zurück zum Forum
Thema: anlagebedingter Haarausfall
2005-07-23
Autor:
Hormone und Minoxidil
In diesem Expertenrat werden nur Anfragen zum anlagebedingten Haarausfall beantwortet! Bitte beachten Sie die oben genannten Hinweise!

Ich bin 52 Jahre und mein anlagebedingter Haarausfall besteht schon
über 35 Jahre. Nach beiden Schwangerschaften war der Haarausfall
besonders massiv. Diane 35 1985 - 1995 / Danach Valette/
ab 2001 Climen, seit 3 Monaten Lafamme.

Meine Haare wurden die letzten Jahre immer lichter.
Lt. Frauenarzt ist die Hormongabe wichtig für mich.
Seit 2 1/2 Jahren benutze ich 2 x tgl. 2 Proz. Minoxidil, aus Spanien.

Meine Hautärztin ist der Auffassung, daß eine Vorstellung in einer
Hautklinik nicht nötig sei, ich solle das Minoxidil weiter nehmen,
man weiss ja nicht, ob mein Haarausfall ohne das Minoxidil nicht noch
stärker wäre.
Ich soll mich mit meinem Frauenarzt in Verbindung setzen, ob
Androcur zusätzlich zu Lafamme sinnvoll ist.
Wäre auch Finasterid bei meinem Alter über 50 noch sinnvoll ?

Habe die letzten Wochen zusätzlich zu Minoxidil noch eine
Aminexil Kur gemacht, jedoch ohne Erfolg.
Könnte ich zusätzlich zum Minoxidil auch Pantostin verwenden?

Meine Haare sind übrigens nach dem Waschen am übernächsten
Tag in einem klebrigen und schlechten Zustand, daß ich sie jeden 2. Tag
wasche. Nur frisch gewaschen und geföhnt geht es einigermaßen,
die Kopfhaut am Vorderkopf schimmert überall durch.

Für einen Rat wäre ich Ihnen sehr dankbar.

Mit freundlichem Gruß
Dr. Jens Meyer

Experte
Beiträge:57
2005-07-27
Sehr geehrte Fragestellerin,



zu Ihren Fragen:

- die Datenlage zur Anwendung von Finasterid bei Frauen ist noch zu gering, um eine Empfehlung auszusprechen. Eine Studie hat z.B. gezeigt, dass Finasterid bei Frauen nach der Menopause keine Wirkung zeigt.

- Ob bei Ihnen zu Regaine zusätzlich eine Hormongabe sinnvoll ist, können wir auf diesem Wege nicht beurteilen. Dies macht Sinn, wenn erhöhte Werte männlicher Hormone (Androgene) vorliegen.

- Eine Anwendung von Pantostin zusätzlich zu Regaine ist nicht sinnvoll und nicht erforderlich.




Ihr Dr. J. Meyer

BC Support-Forum
v2.1 © 2022

Die Inhalte von Haarerkrankungen.de können und sollen keinen Arztbesuch ersetzen und stellen keine Anleitung zur Selbstmedikation oder Selbstdiagnose dar. Die Informationen dieser Webseiten inklusive der Expertenräte sollen zur Erlangung zusätzlicher Informationen zu einer bereits gestellten Diagnose oder zur Vorbereitung eines Arztbesuches dienen. Empfehlungen hinsichtlich Diagnoseverfahren, Therapieformen, Medikamenten oder anderer Produkte werden nicht gegeben.
Bitte lesen Sie hierzu die Nutzungsbedingungen mit Haftungsausschluss. und beachten Sie unsere Datenschutzerklärung
© 2022 medical project design GmbH