sie sind hier: startseite / expertenrat

Expertenrat zur Alopecia areata

Thema: Alopecia Areata
Autor:
Threadsteller
2016-06-16 16:07:36
Sehr geehrte Herren,

nahe dem Wirbel wurde bei mir an einer lichten Stelle alopecia areata diagnostiziert. Allerdings wies der Hautarzt darauf hin, dass sich die Haare bereits im Prozess des Nachwachsens befänden - dass die Stelle mal ganz kahl war, kann ich weder bestätigen noch ausschließen. Für alopecia areata in Abgrenzung zur androgenetischen Alopezie spricht meines Erachtens, dass alle anderen Haare um diese klar abgrenzbare Stelle gänzlich dicht ist.

Nun wird diese lichte Stelle seit Monaten nicht dichter, natürlich sind Haare vorhanden, aber die Dichte ist keineswegs wie am Rest des Kopfes. Die Diagnose wurde im Februar gestellt, nunmehr (Juni) scheint sich m.E. nichts getan zu haben.

Ist ein solches extrem langsames, nahezu stagnierendes Nachwachsen bei einer a.a. üblich, oder kann nicht doch eine ungewöhnliche Ausprägung androgenetischer Alopezie vorliegen.

Mit freundlichen Grüßen
Autor:
Dr. Uwe Schwichtenberg
Dr. Uwe Schwichtenberg
Experte
Beiträge:68
2016-06-19 15:36:07
Sehr geehrter Fragesteller

die unbefriedigende Antwort lautet: Beides kann sein. Wir sehen oft bei der A. areata nach einem anfänglichen Nachwachsen ein Stagnieren auf nicht zufriedenstellendem Niveau, bis dann irgendwann auch diese letzte Verdichtung noch geschieht. Die Ursache ist völlig unklar. Aber natürlich kann auch ein anlagebedingter Haarausfall in der Wirbelregion vorliegen, der irrtümlich als A. areata eingestuft wurde. Die Unterscheidung muss nicht immer einfach sein...und um es vollends zu verkomplizieren: Man kann auch beides haben/gehabt haben. In einem vorbestehenden anlagebedingten Haarausfall, der evtl. noch gar nicht richtig aufgefallen war bildet sich ein Herd einer A. areata, dieser heilt wieder ab und der anlagebedingte Haarausfall bleibt übrig, der jetzt erstmalig richtig wahrgenommen wird.

Ihr Dr. Uwe Schwichtenberg

BC Support-Forum
v1.6 © 2013

Die Inhalte von Haarerkrankungen.de können und sollen keinen Arztbesuch ersetzen und stellen keine Anleitung zur Selbstmedikation oder Selbstdiagnose dar. Die Informationen dieser Webseiten inklusive der Expertenräte sollen zur Erlangung zusätzlicher Informationen zu einer bereits gestellten Diagnose oder zur Vorbereitung eines Arztbesuches dienen. Empfehlungen hinsichtlich Diagnoseverfahren, Therapieformen, Medikamenten oder anderer Produkte werden nicht gegeben.
Bitte lesen Sie hierzu die Nutzungsbedingungen mit Haftungsausschluss.
© 2017 medical project design GmbH