Haarerkrankungen.de

sie sind hier: startseite / expertenrat

Expertenrat zum anlagebedingten Haarausfall der Frau

Zurück zum Forum
Thema: AGA und Hormonspirale
2005-07-21
Autor:
Andrea
In diesem Expertenrat werden nur Anfragen zum anlagebedingten Haarausfall beantwortet! Bitte beachten Sie die oben genannten Hinweise!

Ich, 32 Jahre, hatte bisher nie Probleme mit Haarausfall. Seit ich mir vor 6 Monaten die Hormonspirale Mirena einsetzen lassen habe, sind meine Haare extrem dünn geworden und das in so wenigen Monaten!
Jetzt wurde bei mir AGA prognostiziert. Kann es sein, dass die Hormonspirale AGA ausgelöst hat und ich ab jetzt damit leben muss? Besteht die Chance, dass meine Haare wieder nachwachsen, wenn ich mir die Hormonspirale ziehen lasse?
Prof. Dr. Hans Wolff

Experte
Beiträge:33
2005-07-27
Sehr geehrte Andrea,



Die Gestagene in kontrazeptiven Pillen werden immer wieder angeschuldigt, Haarausfall zu verursachen oder zumindest zu verstärken. Meiner Ansicht nach wird dieser Einfluss weit überschätzt.

Bei Gestagenen, die in Form einer Hormonspirale örtlich verabreicht werden (z.B. in Mirena), sind negative Auswirkungen auf das Haarwachstum kaum zu erwarten.
Einige Anti-Baby-Pillen enthalten Antiandrogene und sind somit unter Umständen sogar therapeutisch gegen den erblich-hormonellen Haarausfall (androgenetische Alopezie) wirksam. Diese Pillen sind u.a. Diane 35, Neo-Eunomin, Belara oder Valette.



Ihr Prof. Dr. H. Wolff

BC Support-Forum
v2.1 © 2022

Die Inhalte von Haarerkrankungen.de können und sollen keinen Arztbesuch ersetzen und stellen keine Anleitung zur Selbstmedikation oder Selbstdiagnose dar. Die Informationen dieser Webseiten inklusive der Expertenräte sollen zur Erlangung zusätzlicher Informationen zu einer bereits gestellten Diagnose oder zur Vorbereitung eines Arztbesuches dienen. Empfehlungen hinsichtlich Diagnoseverfahren, Therapieformen, Medikamenten oder anderer Produkte werden nicht gegeben.
Bitte lesen Sie hierzu die Nutzungsbedingungen mit Haftungsausschluss. und beachten Sie unsere Datenschutzerklärung
© 2022 medical project design GmbH