Haarerkrankungen.de

sie sind hier: startseite / expertenrat

Expertenrat zur Haartransplantation

Zurück zum Forum
Thema: Ablösen der Krusten nach HT
2010-03-28
Autor:
MN
Hallo Herr Dr. Neidel,

ich hätte eine kurze Frage zum Ablösen der Krusten nach meiner HT.

Ich habe ca. eine Woche post OP damit begonnen, mir die Krusten vor der Haarwäsche mit einer Lotion einzureiben. Dabei sind die Krusten so weich geworden, dass ich sie relativ einfach mit den Händen - schon vor der eigentlichen Haarwäsche - entfernen konnte. Allerdings sind dann auch immer wieder Haare mit ausgefallen (kleine Haarstummel klebten teils an den Krusten).

Muss ich mir jetzt Gedanken darüber machen, ob ich damit auch einzelne Haarwurzeln beschädigt/entfernt habe? Oder sind die Haarwurzeln sieben Tage post OP so fest in der Haut verankert, dass ich dann immer eine Blutung haben müsste. Blutungen konnte ich keine feststellen.

Ist es im allgemeinen schlecht, die Krusten mit den Händen zu entfernen? Könnte ich hierdurch Narben verursachen?

Beste Dank für die Antwort

Dr. Frank G. Neidel

Experte
Beiträge:169
2010-03-31
Guten Tag Herr MN,

danke für Ihre Anfrage.

Sie haben alles richtig gemacht und müssen sich keine Sorgen machen.

Freundliche Grüße!

Dr. Neidel

BC Support-Forum
v2.1 © 2022

Die Inhalte von Haarerkrankungen.de können und sollen keinen Arztbesuch ersetzen und stellen keine Anleitung zur Selbstmedikation oder Selbstdiagnose dar. Die Informationen dieser Webseiten inklusive der Expertenräte sollen zur Erlangung zusätzlicher Informationen zu einer bereits gestellten Diagnose oder zur Vorbereitung eines Arztbesuches dienen. Empfehlungen hinsichtlich Diagnoseverfahren, Therapieformen, Medikamenten oder anderer Produkte werden nicht gegeben.
Bitte lesen Sie hierzu die Nutzungsbedingungen mit Haftungsausschluss. und beachten Sie unsere Datenschutzerklärung
© 2022 medical project design GmbH