sie sind hier: startseite / expertenrat

Expertenrat zum anlagebedingten Haarausfall des Mannes

Thema: 4,5 Monate Finasteride
Autor:
Peter
2018-05-14 13:08:24
Hallo, Zusammen!

Ich nehme seit 4,5 Monaten Finasterid ein. Ich bin 31 Jahre und aktuell Norwood 3. Habe keine Probleme in Tonsurbereich. Zwei Dinge machen mir aktuell etwas Sorgen.

1. Ich hatte bisher keinerlei Nebenwirkungen und mich absichtlich im Internet nicht "verrückt" gelesen. Seit 2 Tagen habe ich unter der rechten Brustwarze Schmerzen sofern ich leicht drücke. Kann das mit Finasterid zu tu haben, wie sollte ich weiter vorgehen?

2. In den bisherigen fast 5 Monaten hat sich mein Haarausfall meiner Meinung nach noch nicht stabilisiert. Was kann ich erwarten, wie sollte ich weiter vorgehen, ich habe auch gelesen Finasterid wirkt im Frontbereich etwas schwächer.

Autor:
Dr. Uwe Schwichtenberg
Dr. Uwe Schwichtenberg
Experte
Beiträge:482
2018-05-27 10:32:11
Sehr geehrter Fragesteller

ad 1.
Brustkrebs des Mannes, das wäre hier die Sorge. Ein sehr seltener Tumor, der auch unter Finasterid auftritt, ohne dass man statistisch klar erhärten könnte, dass er unter Finasterid vermehrt auftritt. Nichtsdestotrotz, dieses Symptom sollte man ernst nehmen und ärztlich abklären lassen.

ad 2.
Die Annahme, Finasterid wirke im Frontbereich schwächer resultiert aus der Tatsache, dass die Studien aus Praktikabilitätsgründen für den Hinterkopf gemacht worden sind. Wir haben also für den Hinterkopf die besseren Studiendaten aber keineswegs einen Beweis dafür, dass es am Vorderkopf nicht oder schlechter wirkt. Unsere Erwartung und auch tägliche Beobachtung wäre dies auch nicht. Die Erfolgsbeurteilung in der Therapie des anlagebedingten Haarausfalles ist sehr schwierig. Man kann nicht "ausgefallene Haare" zählen, da beim anlagebedingten Haarausfall des Mannes ohnehin nicht vermehrt Haare ausfallen und zu erkennen, dass die Miniaturisierung der Haarwurzeln und damit das verminderte Nachwachsen von Haaren gestoppt oder deutlich reduziert ist...das ist schwierig. Machen Sie gute Fotos unter Beibehaltung von exakt der gleichen Frisur unter gleichen Belichtungsbedingungen aus dem gleichen Winkel und vergleichen Sie diese in einem Zeitfenster von mindestens 6 Monaten. Der subjektive Eindruck ohne handfeste Fotodokumentation trügt oft.

Ihr Dr. Uwe Schwichtenberg

BC Support-Forum
v1.6 © 2013

Die Inhalte von Haarerkrankungen.de können und sollen keinen Arztbesuch ersetzen und stellen keine Anleitung zur Selbstmedikation oder Selbstdiagnose dar. Die Informationen dieser Webseiten inklusive der Expertenräte sollen zur Erlangung zusätzlicher Informationen zu einer bereits gestellten Diagnose oder zur Vorbereitung eines Arztbesuches dienen. Empfehlungen hinsichtlich Diagnoseverfahren, Therapieformen, Medikamenten oder anderer Produkte werden nicht gegeben.
Bitte lesen Sie hierzu die Nutzungsbedingungen mit Haftungsausschluss. und beachten Sie unsere Datenschutzerklärung
© 2018 medical project design GmbH