Haarerkrankungen.de

sie sind hier: startseite / aktuelles

Aktuelles

Studie zur äußerlichen Anwendung von Finasterid
19. August 2022 - Dr. A. Finner, Dr. U. Schwichtenberg

Der Wirkstoff Finasterid ist als Tablette in der Dosierung von 1mg pro Tag seit über 20 Jahren in der Behandlung des anlagebedingten Haarausfalls (androgenetische Alopezie, AGA) des Mannes etabliert. Finasterid hemmmt selektiv das Enzym 5-alpha-Reduktase Typ II und somit die Umwandlung des männlichen Geschlechtshormons Testosteron zu DHT (Dihydrotestosteron). DHT ist neben der erblichen Veranlagung hauptverantwortlich für den androgenetischen Haarausfall. Durch die Hemmung des Enzyms wird der Spiegel von DHT im Serum (Blut) um etwa 70 % gesenkt.

In einer 2022 veröffentlichten europaweiten Studie wurde nun die Wirksamkeit und Verträglichkeit von äußerlich als Spray aufgetragenem Finasterid untersucht. An über 45 Testzentren erhielten über 450 Männer Finasterid als Spray, als Tablette, oder lediglich ein Placebo. Die Dauer der Untersuchung betrug 24 Wochen. Laut der Ergebnisse der Haarzählung war die Wirksamkeit des Sprays im Bereich des Oberkopfes vergleichbar mit der innerlichen Gabe von 1mg Finasterid, aber deutlich besser als bei Einnahme des Placebos. Der Behandlungseffekt konnte ab der 12. Woche beobachtet werden.

Der große Vorteil gegenüber der Einnahme als Tablette war die über 100fach geringere Konzentration von Finasterid im Blut der Patienten, und somit auch eine deutlich geringere Absenkung des DHT Gehaltes im Blut. Hierdurch könnten eventuelle innerliche Nebenwirkungen vermieden werden, vermuten die Autoren. Äußerliche Nebenwirkungen auf der Kopfhaut wie Rötung oder Juckreiz traten im Studienzeitraum nur selten und milde auf.

Die Autoren verweisen darauf, dass zur Beurteilung der Langzeit-Wirksamkeit noch weitere Studien sinnvoll wären. 

Finasterid-Spray ist bereits als Medikament zur Behandlung der AGA des Mannes zugelassen, aber noch nicht auf dem Markt erhältlich. Es könnte aber sein, dass dies Ende 2022 der Fall sein wird. 

Die Original Veröffentlichung zu der oben genannten Studie in englischer Sprache finden Sie hier: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC9297965/

Dr. Andreas Finner (www.trichomed.com), Dr. Uwe Schwichtenberg (www.Derma-Nord.de)

Weitere News-Beiträge

2022
Archiv
2021 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2021 anzeigen
2020 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2020 anzeigen
2019 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2019 anzeigen
2018 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2018 anzeigen
2017 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2017 anzeigen
2016 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2016 anzeigen
2015 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2015 anzeigen
2014 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2014 anzeigen
2013 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2013 anzeigen
2012 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2012 anzeigen
2011 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2011 anzeigen
2010 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2010 anzeigen
2009 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2009 anzeigen
2008 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2008 anzeigen
2007 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2007 anzeigen
2006 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2006 anzeigen
2005 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2005 anzeigen
2004 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2004 anzeigen
2003 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2003 anzeigen
2002 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2002 anzeigen
2001 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2001 anzeigen
2000 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2000 anzeigen
Die Inhalte von Haarerkrankungen.de können und sollen keinen Arztbesuch ersetzen und stellen keine Anleitung zur Selbstmedikation oder Selbstdiagnose dar. Die Informationen dieser Webseiten inklusive der Expertenräte sollen zur Erlangung zusätzlicher Informationen zu einer bereits gestellten Diagnose oder zur Vorbereitung eines Arztbesuches dienen. Empfehlungen hinsichtlich Diagnoseverfahren, Therapieformen, Medikamenten oder anderer Produkte werden nicht gegeben.
Bitte lesen Sie hierzu die Nutzungsbedingungen mit Haftungsausschluss. und beachten Sie unsere Datenschutzerklärung
© 2022 medical project design GmbH