sie sind hier: startseite / aktuelles

Aktuelles

Internationales Jahrestreffen der Haarforscher in Jerusalem, Teil 2
3. August 2011 - Prof. Dr. Hans Wolff

In einer Sitzung zum Thema „Neues aus der Haarforschung“ wurden interessante Ergebnisse über Stammzellen des Haarfollikels gezeigt. Parallel dazu fand eine Sitzung über Haartransplantationstechniken statt. Bemerkenswert dabei war besonders der Vortrag von Ken Washenik aus New York/USA. Er berichtete über Fortschritte und klinische Studien mit Haarstammzellen zur Generierung neuer Haarfollikel (follicular neogenesis). Hierbei gibt es weltweit bereits Studien in der Phase I bzw. II. Washenik vertritt dabei den japanischen Großkonzern Aderance, einen der führenden Perückenhersteller (siehe auch www.hairsite2.com). In Deutschland ist man auf diesem Gebiet auch sehr aktiv. Prof. Rolf Hoffmann aus Freiburg und die Firma RepliCel führen bereits Phase I/IIa Studien in Georgien und Österreich durch (siehe auch www.replicel.com).

Eine eigene Sitzung wurde dem Thema genetischer Hypotrichosen und Hyertrichosen gewidmet. Hierbei werden immer mehr seltene genetische Syndrome mit Haarwuchsstörungen auf molekulargenetischer Ebene aufgeklärt.

Der folgende Freitag, 8.07.2011, bot nochmals absolute Höhepunkte. Zu erwähnen sind dabei die Übersichtsvorträge von David Whiting aus Dallas zum Thema Histopathologie der frontal-fibrosierenden Alopezie sowie ein Übersichtsvortrag von Prof. Ralph Trüeb aus Zürich über die vernarbenden Alopezien. Danach gab Michael Rendl aus New York einen Einblick in aktuelle Forschungsergebnisse zum Thema mesenchymale Kontrolle der Haarfollikelbildung. Es ist immer wieder erstaunlich, wie hochklassig Forschungsarbeiten zum Haarfollikel publiziert werden. So entdeckt man jährlich mehrere Veröffentlichungen in wissenschaftlichen Fachzeitschriften wie Nature, Science oder Cell.

Zur Alopecia areata gab es aus wissenschaftlicher Sicht leider wenig Neues. Seit mehreren Jahren weiß man, dass bestimmte molekulare Veränderungen im Haarfollikel das sogenannte Immunprivileg beseitigen, so dass der Haarfollikel Ziel einer autoimmunen Attacke wird. Dies wurde auch nochmals in dem Hauptvortrag von Angela Christiano aus New York USA dargestellt (siehe auch Nature, Vol. 466, 1.07.2010). Therapeutisch interessant war die Hypothese von Christiano, dass das Medikament OrenciaR (Abatacept) bei Alopecia areata wirksam sein könnte. Zugelassen ist dieses Biologic bisher aber nur zur Therapie der rheumatoiden Arthritis und demnächst auch zur Behandlung einer ausgeprägten Psoriasis. Abatacept blockiert die sogenannte T-Zell-Kostimulation durch Antigen-präsentierende Zellen. Somit führt es zu einer Hemmung aktivierter T-Zellen, die auch bei der Ausbildung der Alopecia areata relevant sind. Ob diese Behandlung tatsächlich zur Therapie der Alopecia areata beitragen kann, müssen doppelblinde plazebokontrollierte Studien zeigen. Es ist jedoch fraglich, ob das herstellende Pharmaunternehmen (Bristol Myers Squibb) den Markt der Alopecia areata für ausreichend interessant hält, um solche teuren Studien durchzuführen. Auch ist festzuhalten, dass der bisherige Einsatz von Biologics durchweg enttäuschend war, ja dass Biologics wie TNF-alpha-Antagonisten sogar eine Alopecia areata auslösen können.

Zusammenfassend hat der Besuch in Jerusalem deutlich gezeigt, dass weltweit intensiv an Störungen des Haarwachstums geforscht wird. Vielleicht werden die nächsten Jahre dann auch klinisch nutzbare therapeutische Verbesserungen erbringen. Dies ist vor allem auf dem Gebiet der Alopecia areata dringend nötig.

München, im Juli 2011
Prof. Dr. med. Hans Wolff
Leiter der Haarsprechstunde
Klinik und Poliklinik für Dermatologie und Allergologie
Ludwig-Maximilians-Universität München

Weitere News-Beiträge

2011
12. Dezember 2011 Frauen mit Ausdünnung der Haardichte im Bereich der zentralen Kopfhaut für klinische Studie gesucht ... → mehr

24. November 2011 Neue Broschüre: Kreisrunder Haarausfall bei Kindern ... → mehr

6. November 2011 Haircoaching: Tagesseminare mit Jenny Latz ... → mehr

14. Oktober 2011 Latanoprost zur Behandlung der androgenetischen Alopezie des Mannes? ... → mehr

30. September 2011 Grundlagen und Fortschritte der Haartransplantation ... → mehr

14. September 2011 Thema Haarausfall im ARD Morgenmagazin ... → mehr

22. August 2011 Mäuse bekommen Glatzen - ein Gen spielt die entscheidende Rolle ... → mehr

7. Juli 2011 Populäres Gesundheits-Handbuch für Patienten online frei verfügbar ... → mehr

19. Juni 2011 Betroffene mit Haarausfall für TV Beitrag gesucht ... → mehr

15. Juni 2011 Forscher an der TU Berlin züchten Haarfollikel ... → mehr

29. Mai 2011 Aktuelles zu Haarausfall im Internet ... → mehr

12. Mai 2011 Ein Gen steuert Haarfarbe und Gedächtnis ... → mehr

25. April 2011 Diagnostik und Therapie des anlagebedingten Haarausfalls ... → mehr

3. April 2011 Berichte vom Weltkongress der Haarforscher 2010 ... → mehr

10. März 2011 Jahrestagung des AAD e.V. vom 12.-13.3. in Schwäbisch Hall ... → mehr

2. März 2011 Forscher entwickeln durch 'Zufall' einen Wirkstoff gegen Haarausfall ... → mehr

12. Februar 2011 Alopecia areata Studie der Universität Köln wird in 2011 fortgesetzt ... → mehr

23. Januar 2011 Bonner Forscherin erforscht Ursachen der Alopecia areata ... → mehr

3. Januar 2011 Geheimratsecken müssen nicht sein ... → mehr

Archiv
2018 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2018 anzeigen
2017 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2017 anzeigen
2016 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2016 anzeigen
2015 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2015 anzeigen
2014 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2014 anzeigen
2013 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2013 anzeigen
2012 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2012 anzeigen
2010 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2010 anzeigen
2009 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2009 anzeigen
2008 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2008 anzeigen
2007 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2007 anzeigen
2006 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2006 anzeigen
2005 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2005 anzeigen
2004 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2004 anzeigen
2003 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2003 anzeigen
2002 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2002 anzeigen
2001 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2001 anzeigen
2000 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2000 anzeigen
Die Inhalte von Haarerkrankungen.de können und sollen keinen Arztbesuch ersetzen und stellen keine Anleitung zur Selbstmedikation oder Selbstdiagnose dar. Die Informationen dieser Webseiten inklusive der Expertenräte sollen zur Erlangung zusätzlicher Informationen zu einer bereits gestellten Diagnose oder zur Vorbereitung eines Arztbesuches dienen. Empfehlungen hinsichtlich Diagnoseverfahren, Therapieformen, Medikamenten oder anderer Produkte werden nicht gegeben.
Bitte lesen Sie hierzu die Nutzungsbedingungen mit Haftungsausschluss. und beachten Sie unsere Datenschutzerklärung
© 2018 medical project design GmbH